Unterstützungsformate

Im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ werden an der Evangelischen Hochschule Dresden im Projekt PRAWIMA (PRAxiWIssenschaftsMAster) zwei berufsbegleitende Masterstudiengänge in den Bereichen Bildung und Erziehung von Kindern und Familien (kurz: BEK) sowie patientennaher Pflege entwickelt. Das geplante Angebot richtet sich an berufserfahrene Praktiker_innen mit Erstausbildung auf Berufsfachschul- und Fachschulniveau sowie Bachelorabsolvent_innen, die nach dem Berufseinstieg berufsbegleitend weiter studieren wollen.

Das Projekt stellt der konzeptionellen Arbeit an Studien- und Unterstützungsangeboten eine umfangreiche Datenerhebung voran, die sich an fünf Untersuchungsgruppen richtete:
1. Potentiell Studierende, die aktuell im Feld tätig sind (Fachkräfte, Einrichtungsleitungen, Lehrende in der Fortbildung),
2. Potentiell Studierende, die aktuell an einer Hochschule studieren (Bachelor-Studierende),
3. Erfahrungsträger_innen: berufsbegleitendes Studium (Studierende und Absolvent_innen eines berufsbegleitenden gdfsddfhgsfgbvjhdffgdfhsd Studiums),
4. Erfahrungsträger_innen: Berufschancen mit Masterabschluss im jeweiligen Feld (Master-Studierende und gfsdghdfgdfgsdufhsdufsddf-Absolvent_innen eines einschlägigen Studiums),
5. Potentielle Arbeitgeber (Träger-, Fachbereichs- und Institutsleitung).
Es wird angenommen, dass berufsbegleitend Studierende in der Masterphase einen spezifischen Beratungs- und Unterstützungsbedarf haben, für den differenzierte Angebote erforderlich sind.

In der aktuell laufenden Phase der Datenauswertung liegt deshalb das Hauptaugenmerk auf den Anforderungen und Bedarfen der o.g. Zielgruppe.
Es sollen die Fragen beantwortet werden, welche spezifischen Bedarfe sich im jeweiligen Berufsfeld unter Berücksichtigung des jeweiligen Professionalisierungsstands und der Studienmotivation ergeben und welche konkreten Beratungs- und Unterstützungsangebote Masterstudierende benötigen.
Daraus sollen Schlussfolgerungen für die Studienorganisation der geplanten Master-Studiengänge, bestehende Bachelor-Studiengänge und die Entwicklung von neuen Beratungs- und Unterstützungsangeboten gezogen werden.

Ansprechpartnerin

               

Doreen Weichert

Diplom-Soziologin

Schwerpunkt Anrechnung / Unterstützungsformate

Telefon: 0351 46902-68
doreen.weichert@ehs-dresden.de
Raum: C.110