Soziale Arbeit und Jugendhilfe

Die Jugendhilfe stellt sich als breit gefächertes Arbeitsfeld innerhalb der Sozialen Arbeit dar. Diskussionen der jüngsten Vergangenheit z.B. um die fachliche Qualifikation sowie die angemessene Personalausstattung in Jugendämtern, anderen Einrichtungen in öffentlicher Trägerschaft, bei freien und privaten Trägern der Jugendhilfe, Fragen der öffentlichen Verantwortung für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen und nach gesellschaftlicher Integration von chancenarmen Jugendlichen prägen auch die auf die Jugendhilfe bezogene Forschung am apfe Institut. So konzentrieren sich bspw. empirische Analyse der institutionellen Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe sich auf die institutionellen und organisatorischen Voraussetzungen fachlichen Handelns. Auf diese Weise geraten z.B. pädagogische Arbeitsformen (Gruppenarbeit, Beratung etc.), bürokratische Entscheidungsprozesse, Umsetzungen rechtlicher Vorgaben, Verfahren der Beteiligung von Adressatinnen und Adressaten, wie auch z.B. Kooperationsbeziehungen in das Zentrum der Aufmerksamkeit.

Bildung und Erziehung

Forschung im Bereich der außerschulischen Bildung und Erziehung hat in den vergangenen Jahren neuerlich an Profil und Bedeutung gewonnen. Vor allem die politischen, noch mehr aber die fachlichen Entwicklungen im Feld der Elementarpädagogik verlangen nicht nur nach neuen Konzepten und Strukturen, sondern werfen an vielen Stellen Probleme und Fragestellungen auf, die einer genaueren Betrachtung und Analyse bedürfen. Das Forschungsinstitut apfe unternimmt seit einigen Jahren umfangreiche Forschungsaktivitäten zu verschiedenen Themen im Kontext frühkindlicher Bildung und Erziehung. Die Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekte beschäftigten und beschäftigen sich mit den Potenzialen und Handlungsmöglichkeiten von Kindertageseinrichtungen in der pädagogischen Arbeit mit sozial benachteiligten Kindern und Familien, geschlechtsspezifischen Aspekten erzieherischen Handelns oder den Anforderungen an die Qualität, deren Sicherung und Entwicklung bei Trägern von Kindertagesstätten.

 

Interkulturalität und Diversität

Diversität unter dem Aspekt interkultureller Beziehungen und Begegnungen erscheint als wesentlicher innovativer Faktor moderner Gesellschaften. Dieser Bereich wird vom Forschungsinstitut apfe hinsichtlich der Potentiale, Gestaltungsmöglichkeiten und -probleme erforscht. Hierzu zählen insbesondere wissenschaftliche Begleitungen und Evaluationen internationale Projekte und regionale Modelle der Diversität. Der Komplex der Migration erfährt explizite Aufmerksamkeit unter sowohl strukturellen als auch individuellen bzw. gruppenbezogenen Fragestellungen.