Im Rahmen des IQ Netzwerks Sachsen bietet das ehs Zentrum viermonatige Brückenkurse an, die sich an Menschen mit ausländischen Hochschulabschlüssen, z.B. in den Bereichen Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Soziologie, Erziehungswissenschaften, Vorschulpädagogik oder Grundschulpädagogik, richten.

Laufzeit: 01.09.2015-31.12.2018


Expertise zur Analyse von Fachkräftebedarfen im Bereich der Kindertagesbetreuung, Schwerpunkt Erzieher_innenberuf

Laufzeit: 01.10.2017 bis 30.06.2018


Im Zeitraum von 2015 bis 2017 wurde am ZFWB im Rahmen eines Praxisforschungsprojekts das Verfahren „WohlfühlenWahrnehmenWachsen“ entwickelt. Um dieses Verfahren und seine Anwendung wissenschaftlich abzusichern, wurde eine Implementierungsstudie durchgeführt, so dass die flächendeckende Übertragung in Einrichtungen kommunaler und freier Träger sowie ein Transfer auf Landesebene gewährleistet werden kann.

Laufzeit: 04/2017 – 06/2018


Im Rahmen des Projekts wird die Arbeit der Internationalen Flüchtlingsambulanz in Dresden begleitet. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach einem effektiven Organisationsmodell des Ambulanzbetriebs, der gesundheitlichen Situation der dort behandelten PatientInnen und der gesundheitsökonomischen Effizienz.

Laufzeit:

Phase 1: 9.11.2015 bis 31.12.2016
Phase 2: 1.1.2017 bis 31.12.2017


Konzepterstellung zur Stärkung, Profilierung und Weiterentwicklung sozialraumorientierter präventiver Angebotsformen der Kinder- und Jugendhilfe in der Landeshauptstadt Dresden

Laufzeit: 1. Januar 2017 - 30. Juni 2017


Ausgehend von der Untersuchung des diakonischen Selbstverständnisses einzelner Modelleinrichtungen der Diakonie in Sachsen wird im Rahmen des Projektes ein übertragbares und für die Träger transparentes Konzept für einen Profildialog innerhalb der Einrichtungen der Diakonischen Werke entwickelt.

Laufzeit: 01.05.2015 - 30.04.2017


für die Versorgung und Betreuung von Menschen mit einer geistigen/ Mehrfachbehinderung und erheblichen oder schwersten Verhaltensauffälligkeiten im Freistaat Sachsen

Laufzeit: 22.12.2016 - 30.04.2017


Im Rahmen des Projektes „Wissen!Warum“ führt das Forschungsteam die Evaluation und die wissenschaftliche Begleitung durch. Es werden Wirkungen ermittelt und strategische Entscheidung zur weiteren Ausgestaltung und Umsetzung der Bildungsinitiative vorbereitet, beraten und wiederum evaluiert.

Laufzeit: Januar 2013 - Februar 2017


Entwicklung und Implementierung eines Qualitätsmonitorings in Dresdner Kindertageseinrichtungen für unter Dreijährige

Laufzeit: 02/2015 – 01/2017


Evaluiert wird das Programm „Hoch vom Sofa!“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Laufzeit: 13.10.2015 – 31.12.2016


Im Rahmen des Projektes werden Wohnwünsche und Versorgungsbedarfe sowie mögliche Barrieren bei der Inanspruchnahme ambulant betreuter Wohngemeinschaften durch sozial benachteiligte ältere Personen systemisch ermittelt und dargestellt. Daraus abgeleitet wird ein milieusensibles Wohnkonzept, das den Bedarfen, Wünschen und Möglichkeiten sozial benachteiligter Personen gerecht wird.

Das Projekt wird vom GKV-Spitzenverband im Rahmen des Modellprogramms zur Weiterentwicklung neuer Wohnformen nach § 45 f SGB XI gefördert.

Laufzeit: April 2015 - April 2016


Ziel der Studie ist die Erhebung, Analyse und Darstellung typischer Tätigkeitsbereiche von Leitungspersonen in Kindertagesstätten.

Laufzeit: Februar 2014 - August 2015


Analyse neuer Arbeitsstrukturen (Arbeitsstellen Kinder-Jugend-Bildung) auf ephoraler Ebene in sechs Pilotstandorten.

Laufzeit: 2011 - 2015


Gegenstand dieser Evaluation ist das Handlungsprogramm „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“, das Maßnahmen und Angebote zur Verminderung und zum Ausgleich von Auswirkungen und Risiken sozialer Benachteiligung von Kindern in Kitas entwickelt und bereitstellt. Die beauftragte Evaluation untersucht die Entwicklung und die Wirkung des Handlungsprogramms.

Laufzeit: Juli 2013 - Juni 2015


Evaluation des Einsteigermoduls „Grundbildung für die berufliche Integration“ des Projektes GRUBIN

Laufzeit: September 2014 - Juni 2015


Ziel der Expertise war es, das Ausmaß des „Funktionalen Analphabetismus“ in Maßnahmen der Jugendberufshilfe (BVB, BAE, arbeitsweltbezogene Jugendhilfe) zu untersuchen und damit verbundene Spezifika, die Lernen und soziale Einbindung betreffen, zu erkunden. Auf der Basis der Ergebnisse sollten Handlungsempfehlungen zur Weiterbearbeitung des Phänomens in der Jugendberufshilfe gegeben werden.

Laufzeit: 08/2014 – 02/2015


 

 

Diese empirische Studie ist Teil einer umfassenderen Untersuchung zum „Beitrag der Evangelischen Hochschule Dresden (ehs) zur Sozialwirtschaft in Sachsen“

Laufzeit: April 2014 - Oktober 2014


In Kooperation mit der Sächsischen Zeitung untersucht das Projekt die Lebenszufriedenheit der Menschen verschiedener Regionen Ostsachsens.

Laufzeit: Mai 2014 - August 2014


Mit der Seniorenpolitischen Gesamtkonzeption soll die Richtung der künftigen Seniorenpolitik der Stadt Pirna vorgegeben werden. Die komplexen Bedarfe der älteren Generationen werden dabei analysiert sowie Entwicklungsperspektiven und Handlungsoptionen in Form notwendiger Maßnahmen aufgezeigt.

Laufzeit: Dezember 2013 - August 2014


Eine Untersuchung zu männlichem und weiblichem Erziehungsverhalten in elementarpädagogischen Kontexten.

Laufzeit: November 2011 - Juni 2014


Das Projekt untersucht ein Bildungsprogramm des DRK Landesverband Sachsen e.V. für Menschen mit Lernbehinderung und/oder geistiger Behinderung, das zum Ziel hat, die sozialen und Selbstvertretungskompetenzen zu fördern sowie Bildungsinstitutionen in eine inklusive Erwachsenenbildung einzubeziehen. Die Forschung dient vor allem dazu, Erkenntnisse zur Wahrnehmung des Bildungsprogramms aus Sicht der Teilnehmenden zu gewinnen.

Laufzeit: Januar 2014 - März 2014


Aufgabe des Projektes ist die Evaluation des Projektes „Koordinierungsstelle Alphabetisierung im Freistaat Sachsen“. Diese Koordinierungsstelle ist seit Januar 2010 aktiv und ihr Ziel ist der qualitative und quantitative Ausbau von Alphabetisierungsmaßnahmen in Sachsen. Dazu wurden Regionalstellen eingerichtet, die in Chemnitz, Leipzig, Plauen, Dresden Informations-, Beratungs- und Vernetzungsaktiviten aufgebaut haben. Überregional wird eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit zur Alphabetisierung durchgeführt, Qualitätsstandards entwickelt, Qualifizierungsmaßnahmen angeregt und Fachveranstaltungen durchgeführt.

Laufzeit: Juni 2010 bis Dezember 2013


Evaluation des Projektes „WATCH – Wahrnehmen, Ansprechen, Thematisieren, Coachen, Handeln“. Ein Kooperationsprojekt der Sucht- und Altenhilfe  Laufzeit: Januar 2010 bis Dezember 2013


Eine Untersuchung zu den Ursachen steigender Unterbringungszahlen bei kleinen Kindern in stationären Settings der Erziehungshilfen, gefördert von der Sitftung Deutsche Jugendmarke e.V.

Laufzeit: Juli 2011 - Juli 2013


In Kooperation mit der Sächsischen Zeitung untersucht das Projekt die Familienfreundlichkeit verschiedener Regionen Ostsachsens.

Laufzeit: März 2013 - Juni 2013


Ein Projekt zur Förderung von Trägerqualität durch ein dialogisches Reflexions- und Vereinbarungsverfahren.

Laufzeit:


FAMJA möchte untersuchen, welche Chancen und Konsequenzen sich aus der Arbeit mit jungen Eltern für die Mobile Jugendarbeit ergeben.

Laufzeit: November 2012 - Februar 2013


Erstellung des Planungsberichtes zur Jugendhilfeplanung für die Leistungsbereiche "Kinder-, Jugend- und Familienarbeit" und "Andere Aufgaben/ Jugendgerichtshilfe" (§§ 11-14, 16 und 52 SGB VIII i.V.m. JGG) für die Landeshauptstadt Dresden, 2013-2016

Laufzeit: Juli 2011 - März 2012


Bildungsbenachteiligte und Kompetensationsmöglichkeiten in Kindergärten. Eine repräsentative Erhebung in Sachsen

Laufzeit: 2008 - 2011


Teilprojekt apfe - Erforschung der Heterogenität der Zielgruppe und der Bearbeitungsweisen an einer sozialintegrativen Alphabetisierung/Grundbildung beteiligten Institutionen, Erforschung von Gelingensbedingungen von Alphabetisierungsarbeit in Netzwerken.

Laufzeit: November 2007 bis September 2010


Evaluation der zwei Fortbildungsmodule  „Familienhebammen“ und „Hebammen beraten Familien" hinsichtlich des spezifischen Kompetenzzuwachses.

Laufzeit: Oktober 2009 bis Dezember 2010


Evaluation der „Initiative Demenz“ am Martinshof Rothenburg Diakoniewerk e.V.

Laufzeit: Mai 2009 bis April 2011


Das Projekt ist bilateral und grenzüberschreitend zur Tschechischen Republik.

Laufzeit: Januar 2004 - Dezember 2004


Das "Integrationsprojekt" zielt auf die punktuelle Fortschreibung des "Konzepts zur Integration von Migrantinnen und Migranten in Dresden".

Laufzeit: Mai 2005 - Dezember 2005


Begleitung und wissenschaftliche Unterstützung der Caritas Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Dresden beim Projekt zur Sekundärprävention bei Suchterkrankungen.

Laufzeit: Januar 2004 - Dezember 2004


Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum 1989-2003 und erfasst die zentralen Arbeitsbereiche der Jugendhilfe.


Bericht über die Lebenssituation von Kindern, Jugendlichen und Familien und die Entwicklungen, die Leistungen und die Perspektiven der Kinder- und Jugendhilfe in Sachsen.

Laufzeit: Mai 2001 bis 2005


Evaluation und wissenschaftliche Begleitung ausgewählter Projekte der politischen Jugendbildung in Sachsen, insbesondere des Projekts "Für Demokratie - Courage zeigen".

Laufzeit: August 2002 bis März 2003


Untersuchung struktureller Bedingungen und inhaltlicher Angebote der Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie von Erfahrungen, Kompetenzen und Bedarfen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit besonderem Bezug auf Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Laufzeit: Mai 2005 bis Dezember 2005


Zentrale Ausgangsannahme der Projektkonzeption ist, dass Qualitätsentwicklung in den Erziehungshilfen zum Ziel hat, die Strukturen und Prozesse im Zusammenwirken öffentlicher und freier Träger zur bedarfsangemessenen Beratung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu optimieren.

Laufzeit: Oktober 2003 - März 2006


Die Personengruppe funktionaler Analphabeten in Sachsen ist sowohl in ihrer Größe als auch in Bezug auf ihre Zusammensetzung und die sie bestimmenden Lebenslagen unerforscht.

Laufzeit: Dezember 2004 bis November 2006


Ermittlung von Diskrepanzen zwischen eigenen Ansprüchen und der Betreuung von Wachkomapatienten, sowie Bewältigungsstrategien der Pflegenden.

Laufzeit: August 2005 - November 2006


Übernahme verschiedener Dimensionen der Forschung zum Aufbau des Netzes mittels Situationsanalyse im Landkreis hinsichtlich Jugendlicher mit Migrationshintergrund.

Laufzeit: Januar 2004 - Dezember 2006


Im Februar 2006 wurde die Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden und die Arbeitsstelle Praxisberatung, Forschung und Entwicklung - apfe - mit der Durchführung der Dokumentation der Forschungsleistungen an den bundesdeutschen konfessionellen Fachhochschulen durch den Präsidenten der Rektorenkonferenz beauftragt.

Laufzeit: März 2006 - Dezember 2006


Ziel der wissenschaftlichen Begleitung war es, Grundlagen zur Beurteilung der Multiplikatorenschulung "Nix Rechtes!" für Mitarbeitende der Jugendarbeit in Kirche und Diakonie zu erarbeiten und auf dieser Basis Empfehlungen für die Weiterentwicklung des Programms zu formulieren.

Laufzeit: Dezember 2005 - Februar 2007


Die zweisprachige Veröffentlichung umfasst alle Redebeiträge und Konzepte, die im Zusammenhang mit mehreren Tagungen im Projektzeitraum entstanden sind.

Laufzeit: März 2004 - August 2004


Das Projekt "Kulturelle Vielfalt als Impuls für Entwicklung und Wachstum: Wertschöpfung durch Wertschätzung" der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen (KFHNW) wurde am 7. Dezember 2006 in Dresden und am 13. Dezember 2006 in Köln mit der Konstituierung der Lern- und Arbeitsgruppen eröffnet.

Laufzeit: Oktober 2006 bis März 2008


Evaluation der „Maßnahmen der Jugendhilfe, die zur Vermeidung von Einzelfallhilfen führen: Projekte zur Einzelfallvermeidung” im Verbund mit dem Programm „Optimierung von Erziehungs- und Bildungsprozessen, Familienbildung und Beratung in der Kindertagesstätte”.

Laufzeit: September 2005 - Dezember 2007


Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation eines Projektes zur Mediation in Schulen.

Laufzeit: Oktober 2001 - Dezember 2004


Unter dem Namen "Job- Lokomotive" startete die Hamburg-Mannheimer-Stiftung "Jugend & Zukunft" in den Jahren 1999 bzw. 2000 Projekte in drei Großstädten.

Laufzeit: Januar 2000 - April 2003


Anliegen des Berichtes ist es, die Lebenssituation der Kinder und Jugendlichen darzustellen.

Laufzeit: Januar 2002 - August 2002


"KOBRA-net" ist eine Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel. Anliegen ist es die Qualität der Projektarbeit von KOBRA-net zu evaluieren.

Laufzeit: Januar 2003 - Dezember 2003


Planung und Moderation des Prozesses zur Erstellung eines Lokalen Handlungsprogramms für Demokratie und Toleranz für Dresden, Erstellung des Planes.

Laufzeit: Mai 2005 bis August 2005


Das Projekt KARO engagiert sich in der zielgruppenspezifischen grenzüberschreitenden Sozialarbeit in Prostitutions- und Drogenszenen. Anliegen ist es die Qualität der Projektarbeit von KARO zu evaluieren.

Laufzeit: Januar 2003 - Januar 2004


Projekt "Initiierung von Eigenaktivitäten und Bürgerbeteiligung im Sanierungsgebiet Freital-Potschappel".

Laufzeit: Juli 2002 bis Dezember 2002