Partizipative sozialräumliche Erkundung der lebensweltlichen Bedürfnisse und Deutungen der gering literalisierten Erwachsenen und Entwicklung von lebensweltorientierten Lernorten und -angeboten zur Alphabetisierung im Lebensumfeld von TeilnehmerInnen der Fußballfanarbeit und an weiteren Orten des sozialen Lebensumfeldes


Laufzeit: 01.01.2019 - 31.12.2021


Ausgangssituation 

Die Förderung von Lese- und Schreibkompetenzen rückt in der auf schriftlicher Kommunikation aufbauenden Gesellschaft zunehmend in den Fokus. Verschiedene bildungspolitische Aktivitäten, Sensibilisierungskampagnen und Bildungsprogramme richten sich auf Maßnahmen zur Verbesserung des Alphabetisierungsniveaus in der Bevölkerung. Bei der Einschätzung des Bedarfs zur Alphabetisierung/ Grundbildung zeigen die aktuellen Ergebnisse der zweiten Level-One Studie 2018, dass 12,1 % der erwachsenen Bevölkerung nicht ausreichend lesen und schreiben können, davon 4 % nur das Level 2 (Satzebene) erreichen. Unterprivilegierte Milieus und verschiedene Subgruppen sind weitaus häufiger vom funktionalen Analphabetismus betroffen. 

 

Frage-/Zielstellung

Mit dem Projekt „mittendrin“ will die Volkshochschule Dresden e.V. gemeinsam mit dem Fanprojekt Dresden e.V. (im ersten Projektjahr 2019) und der SG Dynamo Dresden e. V. (im zweiten und dritten Projektjahr 2020-21) und unter wissenschaftlicher Begleitung der Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung an der Evangelischen Hochschule Dresden gGmbH neue Zielgruppen und neue Lernorte für die Alphabetisierung/Grundbildung in der Stadt Dresden und ihrem Umfeld erschließen.
Zum einen werden im Bereich der Fußballfanarbeit lebensweltorientierte Alphabetisierungsangebote entwickelt. Zum anderen werden – und damit geht das Projekt über bisherige Angebotsformate in der Fußballfanarbeit hinaus – im weiteren Lebensumfeld von TeilnehmerInnen der Fußballfanarbeit neue Begegnungs- und Lernorte zur Alphabetisierung/Grundbildung erkundet und aufgebaut.
Zielgruppen der Angebote sind junge Erwachsene aus den bestehenden Gruppen des Fanprojektes Dresden e.V. (18 bis 27 Jahre), junge und andere Erwachsene der allgemeinen Fanarbeit des Fußballvereins SG Dynamo Dresden e.V. und Erwachsene in deren Umfeld (18 bis 65 Jahre).
 

Vorgehen

Innerhalb des dreijährigen Projektes wird in den bestehenden Angeboten des Fanprojektes zunächst eine Bedarfserhebung hinsichtlich lebensweltlicher Bedürfnisse und Anforderungen zur Schriftsprachanwendung durchgeführt.  

Durch partizipative sozialräumliche Methoden werden dann die lebensweltlichen Bedürfnisse und Deutungen der gering literalisierten Erwachsenen erkundet, um bedarfsgerechte lebensweltorientierte Lern- und Unterstützungsangebote zu entwickeln.

Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit für die Entstigmatisierung von Alphabetisierung und die Gewinnung von TeilnehmerInnen und MultiplikatorInnen sowie eine Evaluation sind ebenso Teil des Projektes. 


Kontakt

 

Leitung des Teilprojektes

Johanna Schneider
E-Mail: johanna.schneider@ehs-dresden.de

Tel.: +49 (0)351-469 02 380

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Juliane Bendel

E-Mail: juliane.bendel@ehs-dresden.de

Tel.: +49 (0)351 469 02 497


Kooperationspartner

 

Gesamtprojektleitung

Volkshochschule Dresden e.V. 

Projektwebseite

 

 

Praxispartner

SG Dynamo Dresden e.V.

Webseite

 

 

 

 


Gefördert durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung