Studiengang "Kindheitspädagogik - Schwerpunkt: Führen und Leiten (Bachelor)" - berufsbegleitend

- ehemals Studiengang "Sozialpädagogik - Schwerpunkt: Elementar- und Hortpädagogik (Bachelor)"



Profil des Studiengangs

Der berufsbegleitende Studiengang richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die eine Ausbildung als Erzieher_in oder Heilerziehungspfleger_in (mit staatlicher Anerkennung) absolviert haben und sich auf akademischen Niveau weiter qualifizieren wollen.

 

Der Studiengang vermittelt sowohl grundlegende als auch vertiefende Kenntnisse und Fähigkeiten für das kindheitspädagogisch und sozialwissenschaftlich begründete Arbeiten in institutionellen Kontexten mit Kindern und ihren Eltern/Familien. Der Schwerpunkt des Studiengangs liegt auf „Führung und Leitung“. In diesem Zusammenhang werden spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten des Managements, der Organisationsentwicklung sowie der (Personal-)Führung und Leitung von Einrichtungen im Bereich der Kindheitspädagogik vermittelt.

 

Die Absolvent_innen sind in Einrichtungen der pädagogischen Arbeit mit Kindern und ihren Familien tätig. Sie sind insbesondere dafür qualifiziert, pädagogische, beratende, vernetzende und leitende Tätigkeiten wissenschaftlich fundiert auszuüben. Sie arbeiten zum Beispiel:

 

  • in Kindertageseinrichtungen (Krippe, Kita, Hort),
  • in Ganztagsschulen,
  • in der Heimerziehung,
  • in der Eltern- und Familienbildung.

 

Die Berufspraxis ist integraler Bestandteil des Studiums. Ein wesentliches Merkmal der Berufsintegration ist die systematische Reflexion der Berufspraxis während des gesamten Studienverlaufs.

 

 

Das Studium ist modular aufgebaut. Die einzelnen Module werden in vier Studienfeldern zusammengefasst:

 

1. Kindheitspädagogik

  • Bildung, Erziehung, Didaktik
  • Psychologie
  • Praxisforschungs- und Entwicklungsprojekt
  • Religiöse Bildung, Welt- und Selbstverstehen

 

2. Sozialwissenschaften

  • Anthropologie, ethische Urteilsbildung, Grund- und Kinderrechte
  • Soziale Ungleichheit, soziale Diversität und soziale Inklusion
  • Sozialer Raum, soziale Netzwerke und Familie
  • Inklusion und Diversität

 

3. Führen und Leiten

  • Einführung in betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen
  • Leitung und Management
  • Personalmanagement und Führung

 

4. Lernortverknüpfungen

  • Profession
  • Professionalisierung
  • Professionalität

 

Optimales Lernen in kleine Studiengruppen

Durch Lernen in kleinen Gruppen stehen im Hochschulalltag die Lehrenden in engem Austausch mit den Studierenden. Die Vereinbarkeit von Studium, Familie und Beruf wird durch flexible Lernformate und persönliche Beratung unterstützt.