Aktuelles

Ziel der Studie ist die Erhebung, Analyse und Darstellung typischer Tätigkeitsbereiche von Leitungspersonen in Kindertagesstätten.

Laufzeit: Februar 2014 - August 2015


Ausgangssituation

Das Projekt greift den Diskurs um die Effektivität und Effizienz von Leitungs- und Führungskräften in Kindertagesstätten bei derzeit gegebener Personalausstattung auf. Untersucht werden soll insbesondere der Anteil verwaltungsbezogener Aufgaben im Tätigkeitsspektrum von Leitungskräften in Kitas.

Frage-/ Zielstellung

Ziel der Studie ist die Erhebung, Analyse und Darstellung typischer Tätigkeitsbereiche von Leitungspersonen in Kindertagesstätten. Hierbei geht es vor allem um den quantitativen zeitlichen Vergleich klassischer Leitungstätigkeiten auf den Ebenen „Verwaltung“, „Pädagogik“, „Personal“ und „Reguläre Gruppentätigkeit“. Es wird der Fragestellung nachgegangen, welchen Anteil die Verwaltungstätigkeit im Rahmen der Leitung und Führung einer Kindertagesstätte als Bildungsinstitution im Vergleich zu den anderen Führungsaufgaben aufweist und ob dabei eine erhebliche Effizienzverschiebung gegenüber fachbezogenen und konzeptionell orientierten Aufgaben stattfindet.

Konzeption und Methoden

Die Erhebung von Leitungstätigkeiten erfolgt mithilfe eines standardisierten Erfassungsbogens, in dem vier Ebenen, entsprechende Dimensionen und Subkategorien der Leitungstätigkeiten operationalisiert sind. Dieses Instrument dient den beteiligten Leitungspersonen zur minutiösen Erhebung ihrer Tätigkeiten im Tagesverlauf. Beteiligt an der Erhebung sind Leiter_innen von 16 Kindertagesstätten aus drei verschiedenen Sozialräumen unterschiedlicher Träger innerhalb eines Landkreises. Die Erhebung findet innerhalb von zwölf Monaten an vier Zeitpunkten für jeweils eine Woche statt.

Ergebnisse

Zum Projektabschluss entsteht ein Forschungsbericht.