Virtual Exchange - Virtuelle Lehrkooperationen mit Partnerhochschulen

Mit virtuellen Lehrkooperationen fördert das Projekt BediRa die Vernetzung und den Austausch mit anderen konfessionellen Hochschulen mit sozialen, personenbezogenen Studiengängen. Dabei öffnen Dozierende ausgewählte digitale oder hybride Lehrangebote für Studierende von nationalen und internationalen Partnerhochschulen.

Ziel ist es, den Austausch zwischen Studierenden verschiedener Standorte sowie Perspektivenvielfalt, Kooperation und Expertise in der Lehre zu fördern. Dadurch werden Ressourcen gebündelt und es entstehen neue Lerngemeinschaften, die bisher bestehende Grenzen überwinden!

 

Wer davon profitiert? Wir sind der Meinung: alle!

  • Studierende: Die virtuelle Lehrkooperation ermöglicht Studierenden niedrigschwellige Austauscherfahrungen mit Peers - auch ganz ohne Mobilität. Somit erhalten sie ein vielfältigeres Lehrangebote und neue, (bundes)länderübergreifende Perspektiven auf gesellschaftliche und wissenschaftliche Fragestellungen und sammeln Lern- und Kooperationserfahrungen auch außerhalb der eigenen Hochschule.
  • Lehrende: Virtuelle Lehrkooperationen bereichern und beleben die eigene Lehre. Studierende anderer Hochschule bringen neue, interdisziplinäre Perspektiven ein und fördern die Reflexivität. Zudem werden kooperative Lehrformen wie Tandem-Teaching ermöglicht.
  • Die beteiligten Hochschulen: Neben einer größeren Vielfalt der Lehrangebote profitieren die Hochschulen von den jeweils unterschiedlichen Lehr- und Forschungsschwerpunkten, vom Expertise-Austausch und der Möglichkeit zu weitergehenden Kooperationen in Forschung, Weiterbildung, Drittmittelakquise etc.

1. Lehrangebote der ehs (WS 2022/23)

Für Studierende von Partnerhochschulen

Im Wintersemester 2022/23 öffnet die Evangelische Hochschule Dresden sechs digitale bzw. hybride Lehrangebote aus dem Studium Generale für Studierende unserer Partnerhochschulen Katholischen Hochschule Berlin, EH Freiburg, EH Berlin und EH Darmstadt! Detaillierte Veranstaltungsbeschreibungen finden Sie weiter unten per Klick auf die Titel.

 

Bei Interesse können Sie sich noch bis 25. September 2022 per Mail-Formular für die unten stehenden Lehrangebote anmelden - es gibt noch einige freie Restplätze! Die Anmeldung wird geschlossen, sobald alle verfügbaren Plätze vergeben sind. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung (inkl. Lehrinhalte, ECTS-Punkte). Diese können Sie sich vielfach auf Ihr Studium anerkennen lassen - bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an projekt.bedira@ehs-dresden.de.

Achtung: Studierende der ehs melden sich für diese Lehrangebote direkt über Stud.IP an.

 

 

Alle Lehrangebote zum Download (Stand: 16.09.22).

Seminar/Workshop "International Observation of Spirituality and Social Work – Israel-Germany"

Dozent:in Prof. Dr. Franziska Wächer / Dr. Rebecca Ranz (Sapir Academic College, Israel)
Beschreibung In Kooperation mit unserer Partnerhochschule Sapir Academic College in Israel (https://www.sapir.ac.il/en)laden wir zu einer "International Week" (18.10.-24.10.) ein. Übergreifendes Thema der Veranstaltung ist die „International Observation Of Spirituality And Social Work – Germany – Israel“. Sie haben gemeinsam mit Studierenden des Sapir Academic College die Möglichkeit, Fragen zu diskutieren wie: Was ist und was bedeutet Spiritualität/Religion für mich als Individuum? Nutzen Sie als Sozialarbeiter:in bereits Spiritualität als Interventionsinstrument? Wenn ja, welche und wie? Wir werden uns im Seminar in hochschulübergreifenden Gruppen verschiedenen Adressat:innen Sozialer Arbeit zuwenden (bspw. (Im)Migrant:innen, Senior:innen) und in einem Workshopformat das Interventions-Tool „Hevruta“ (Jewish Dyad Learning as an Indigenous Religious and Spiritual Based Pedagogy for Social Work Students) kennenlernen.
Veranstaltungstyp Seminar/Workshop
Modus digital & synchron
Max. Teilnehmendenzahl 20
Termine Mi, 28.09.22, 16:45-18:15 Uhr
  Do, 06.10.22, 16:45-18:15 Uhr
  Do, 13.10.22, 16:45-18:15 Uhr
  Di, 18.10.22, 08:15-11:45 Uhr
  Mi, 19.10.22, 08:15-11:45 Uhr
  Do, 20.10.22, 08:15-11:45 Uhr
  Fr, 21.10.22, 08:15-11:45 Uhr
  Mo, 24.10.22, 08:15-11:45 Uhr
  Do, 03.11.22, 16:45-18:15 Uhr
ECTS-Punkte 3-4 CP
Leistungsnachweis regelmäßige und aktive Teilnahme, Übernahme eines Inputs (in Gruppen), schriftliche Reflexion
Anzahl Plätze für externe Studierende 10
Anforderungen keine (auch nicht im Sinne religiöser und/oder spiritueller Erfahrungen oder Praxen); bevorzugt Studierende der Soziale Arbeit; offen für alle Studiengänge. Die gemeinsamen Workshop-Termine finden auf Englisch statt.

Seminar "The Vixen and the Virgin"

Dozent:in Prof. Dr. Anja Katharina Peters
Beschreibung Krankenpflege war über einen langen Zeitraum eine der der wenigen gesellschaftlich akzeptierten Berufstätigkeiten für Frauen aus dem Bürgertum. Es ist bis heute ein überwiegend weiblich zugeschriebener Beruf, der auf verschiedenste Weise stereotypisiert wird: Es gibt das Engel-Narrativ (z.B. um „the lady with the lamp“, Florence Nightingale), die mütterliche Pflegerin (z.B. „Mother“ Mary Seacole), aber auch das Motiv der „sexy nurse“ und seit einiger Zeit der „zombie nurse“. Filme im Krankenhaussetting haben die Figur der Krankenschwester in die Genres Krimi und Horror integriert. Ein weiteres Massenmedium ist der Comic. Comics mit Krankenschwestern/Pflegefachfrauen (selten Krankenpflegern/Pflege-fachmännern) richten sich sowohl an die Profession selbst als auch an ein erweitertes Publikum. In dieser Lehrveranstaltung werden wir uns u.a. mit „Night Nurse (Marvel)“ und „Vitals. True Nurse Stories“ (Marvel & AHN) beschäftigen.
Modus digital & synchron/asynchron
Max. Teilnehmendenzahl 25
Termine Do., 13.10.2022 16:30 - 19:30
  Do., 03.11.2022 16:45 - 19:45
  Do., 24.11.2022 16:45 - 19:45
  Do., 15.12.2022 16:30 - 18:00
ECTS-Punkte 2 CP
Leistungsnachweis aktive Teilnahme an synchronen und asynchronen Elementen des Seminars
Anzahl Plätze für externe Studierende 5
Anforderungen Englischkenntnisse; der Sammelband „Night Nurse (Night Nurse (1972-1973))“ wird benötigt, der 2015 von Marvel neu herausgegeben wurde (als eBook erhältlich)

Seminar "Professional English"

Dozent:in Prof. Dr. Anja Katharina Peters
Beschreibung Englisch ist die Lingua franca der Wissenschaften. Fachtexte, Konferenzen, Präsentationen, Treffen und Austausch mit Kolleg:innen – es gibt viele Gelegenheiten, bei denen Akademiker:innen auf Englisch schreiben, lesen oder sprechen müssen. In diesem Seminar wird es reichlich Gelegenheit zum gemeinsamen Üben in entspannter Atmosphäre ohne Notendruck geben, denn: Das Seminar wird ausschließlich auf Englisch stattfinden. Wir werden anhand des Buchs miteinander diskutieren, die Inhalte in den historischen Kontext setzen, kurze schriftliche Übungen machen und diese durch Grammatikübungen ergänzen. Der Schwerpunkt liegt aber auf dem Üben des gesprochenen Englisch mit dem Ziel, zuversichtlich in Konversationen zu gehen.
Max. Teilnehmendenzahl 30
Modus digital & synchron/asychnron
Termine Di., 27.09.2022 16:30 - 18:00
  Di., 25.10.2022 16:30 - 18:00
  Di., 08.11.2022 16:30 - 18:00
  Di., 15.11.2022 16:45 - 18:15
  Di., 13.12.2022 16:30 - 18:00
  Di., 03.01.2023 16:30 - 18:00
  Di., 17.01.2023 16:30 - 18:00
ECTS-Punkte 2 CP
Leistungsnachweis aktive Teilnahme (Book Club: Texte werden selbständig gelesen und erschlossen und in Sitzungen mit wechselnder Moderation vertieft und diskutiert. Die Veranstaltungen werden durch Grammatikübungen ergänzt.)
Anzahl Plätze für externe Studierende 10
Anforderungen Englisch auf Abiturniveau. Die Studierenden benötigen das Buch Wonderful Adventures of Mrs Seacole in Many Lands von Mary Seacole (1857), erschienen bei Penguin Classics (2005). Ein Wörterbuch (als Buch oder online) ist ratsam.

Seminar "Der Körper als Resonanzraum der pädagogischen Praxis. Selbstsorge und Selbststeuerung im pädagogischen Alltag"

Dozent:in Valentin Kannicht
Beschreibung Wer sich für die pädagogische Praxis interessiert, ist bereit sich als Mensch einzusetzen für gelingende Unterstützungsprozesse. Oft besteht der Anspruch sich in pädagogischen Berufen als ganze Person einzusetzen. Doch wo bleibt da die Selbstsorge? Wenn wir Lebenssituationen anderer begleiten, brauchen wir auch Werkzeuge, die uns selbst stabil halten. Selbstsorge und pädagogische Unterstützung für andere, sollten nicht im Widerspruch zueinanderstehen, sondern zusammengedacht werden wie zwei Seiten der gleichen Medaille. Und wie geht das praktisch? Das Seminar: „Der Körper als Resonanzraum der pädagogischen Praxis“ bietet konkrete Ansatzpunkte wie wir Körpersignale nutzen können, um herausfordernden, kommunikative Situationen erfolgreich zu gestalten. Bringt einfach ein bisschen Offenheit und Neugierde dafür mit eigene Körpersignale in kommunikativen Situationen praktisch zu erproben. Es wird viel Raum für Austausch mit Kommiliton*innen geben. Als Online-Seminar bietet sich die besondere Gelegenheit mit Studierenden anderer Hochschulen in Austausch zu kommen. Im Rahmen des Projektes „Virtual exchange – virtuelle Lehrkooperationen mit Partnerhochschulen“, können neben Studierenden der EHS auch Studierende der EH Freiburg, EH Darmstadt, Kath. Hochschule für Sozialwesen Berlin und der EH Berlin das Seminar besuchen. Das Online-Seminar wird so zum praktischen Forschungslabor und Austauschforum für das pädagogische Selbstverständnis. Es bietet die Möglichkeit den eigenen Methodenkoffer zu erweitern, um den Körper verstärkt als Ressource im pädagogischen Alltag einzusetzen. Um das aus den praktischen Übungseinheit hervorgehende Erfahrungswissen gut zu verorten, werden Bezüge zu pädagogischen Klassikern hergestellt (u.A. Freire, Buber, Korczak). Prof. Dr. Werner Freigang ist zum Gastvortrag: „Warum pädagogische Beziehungsangebote besser gelingen, wenn wir offen für das Scheitern sind!“ in das Seminar eingeladen.
Max. Teilnehmendenzahl 60
Modus digital & synchron
Termine Mittwoch, 14:45-16:15 Uhr ab 28.09.2022
ECTS-Punkte 3 CP
Leistungsnachweis Reflexionsgespräche zur Beschreibung der gemachten Lernerfahrungen und dessen Integration in die konstruktive Bewältigung herausfordernder, kommunikativer Situationen im pädagogischen Alltag.
Anzahl Plätze für externe Studierende 30
Anforderungen Offenheit zur reflexiven Betrachtung der eigenen Handlungsmuster zur Gestaltung kommunikative Gesprächssituationen. Offenheit/ Interesse für praktische Explorationen inkl. des Nutzens von Körperimpulsen zur effektiven Selbststeuerung.

Vortragsreihe "Aktuelle theoretische, empirische und methodische Diskurse in der Sozialen Arbeit"

Dozent:in Prof. Dr. Teresa Lempp & Gastdozierende
Beschreibung In der Ringvorlesung des Studienbereichs Soziale Arbeit werden Referent*innen aus Disziplin und Profession der Sozialen Arbeit Einblicke in ihre aktuellen theoretischen, empirischen und methodischen Projekte und Fragestellungen geben. Die Ringvorlesung bietet die Möglichkeit, mit Studierenden und Dozierenden des Studienbereichs und aus anderen Hochschulen zu aktuellen gesellschaftlichen Diskursen in Diskussion zu kommen und deren Relevanz für die Soziale Arbeit ausloten. In diesem Semester wird es bspw. eine Veranstaltung zum Housing First Ansatz und empirische Einblicke in den Afrozensus geben, der 2020 zum ersten Mal erschienen ist. Dazu wollen wir Referent*innen zum Thema Krieg und Frieden einladen, um an der EHS einen politischen Diskussions- und Reflexionsraum zu diesem Thema offen zu halten.
Max. Teilnehmendenzahl unbegrenzt
Modus hybrid & synchron
Termine 11.10.2022, 16:45-18:15 Uhr
  01.11. 2022, 16:45-18:15 Uhr
  22.11.2022, 16:45-18:15 Uhr
  13.12.2022, 16:45-18:15 Uhr
  03.01.2023, 16:45-18:15 Uhr
  24.01.2023, 16:45-18:15 Uhr
ECTS-Punkte 1 CP
Leistungsnachweis Kurzprotokolle zu zentralen Erkenntnissen aus den Sitzungen
Anzahl Plätze für externe Studierende unbegrenzt

Seminar "Kulturgeschichte der Ängste"

Dozent:in Ralf Günther
Beschreibung In seinem Standardwerk „Grundformen der Angst“ beschreibt der Psychoanalytiker Fritz Riemann die Funktion der Ängste für die menschliche Psyche. Ängste sind, nach Riemann, dem Menschen eigentümlich, wir bedürfen ihrer für einen gesunden Gefühlshaushalt. Pathologisch sind nur ihre Extremformen. Ängste sind außerdem kultur- und epochenabhängig: Im Zeitalter der Industriellen Revolution etwa beginnt ein weltweiter Siegeszug der Schauerromane. Das SG-Seminar erschließt die Horrorliteratur Stephen Kings ebenso wie die Kommunistenangst der Mc-Carthy-Ära und geht ihrer psychosozialen Funktion auf den Grund.
Max. Teilnehmendenzahl 30
Modus hybrid & synchron
Termine Mo., 30.01.2023 14:00 - 19:00
  Di., 31.01.2023 14:00 - 19:00
  Mi., 01.02.2023 14:00 - 19:00
  Do., 02.02.2023 14:00 - 17:30
  Fr., 03.02.2023 14:00 - 17:30
ECTS-Punkte 3 CP
Leistungsnachweis Anwesenheit und aktive Teilnahme
Anzahl Plätze für externe Studierende 10

ERROR: Content Element with uid "6744" and type "mailform" has no rendering definition!


2. Lehrangebote der Partnerhochschulen (WS 2022/23)

Für Studierende der ehs

Im Wintersemester 2022/23 stehen Studierenden der Evangelischen Hochschule Dresden sieben externe Lehrangebote offen - vier digitale und drei hybride Lehrangebote. Genauere Angaben zu den einzelnen Lehrveranstaltungen und zur Anerkennung finden Sie unter den Überschriften weiter unten.

 

Interessierte Studierende können sich bis 25. September 2022 über das Mail-Formular für 1-2 Lehrangebote anmelden. Die Anmeldung wird geschlossen, sobald alle verfügbaren Plätze vergeben sind. Es wird eine Warteliste eingerichtet. Bei einigen Angeboten ist auch eine spätere Anmeldung noch möglich. Fragen Sie gern über projekt.bedira@ehs-dresden.de an.

 

 

Alle Lehrangebote zum Download.

Vorlesung "Einführung in die Psychoonkologie" (digital)

Dozent:in Prof. Dr. Bianca Senf (EH Darmstadt)
Beschreibung Die Diagnose Krebs zieht den meisten Menschen sprichwörtlich den „Boden unter den Füßen“ weg. Krebspatient:innen stehen im Verlauf von Diagnostik, Behandlung und Nachsorge enormen Herausforderungen gegenüber. Dabei sind die direkten Angehörigen, aber auch Freunde mit?betroffen und fühlen sich manchmal stärker belastet, als die Betroffenen selbst. In der Veranstaltung werden Grundlagen der Psychoonkologie in Theorie und Praxis vermittelt:
  Psychologische und medizinische Grundlagen der Psychoonkologie,
  Psychosoziale Aspekte der Krebserkrankung in allen Krankheits- und Behandlungsphasen, einschließlich Rehabilitation und Nachsorge, Progredienz, Palliativ? und Hospizsituation,
  Theorie und Praxis (Fallarbeit) einer für Krebspatient:innen und deren Angehörige spezifischen psychosozialen und psychotherapeutischen Therapie
  Kinder von an Krebs erkrankten Eltern
Max. Teilnehmendenzahl unbegrenzt
Modus online & synchron
Termine Fr, 02.12.2022, 9:00-12:00 Uhr
  Fr, 09.12.2022, 9:00-12:00 Uhr
  Fr, 16.12.2022, 9:00-12:00 Uhr
  Fr, 06.01.2023, 9:00-12:00 Uhr
  Fr, 13.01.2023, 9:00-12:00 Uhr
  20.01.2023, 9:00-12:00 Uhr
  plus 4 UE nach Absprache
ECTS-Punkte 2 CP
Leistungsnachweis Reflexionsportfolio
Anforderungen Zielgruppen offen, Referat zu einem der vorgestellten Themen
Anzahl Plätze für ehs-Studierende unbegrenzt

Vorlesung "Einführung in die Arbeitsfelder Sozialer Arbeit"

Dozent:in Dipl.-Soz.päd. Manfred Aust (EH Darmstadt)
Beschreibung Ziel dieser Lehrveranstaltung ist es, einen ersten Überblick über das äußerst heterogene Gebilde Sozialer Arbeit als Handlungsfeld professioneller sozialer Dienstleistungen und sozialer Hilfen zu bieten. Aus den mittlerweile weit über 50 Arbeitsgebieten Sozialer Arbeit werden exemplarisch 30 Arbeitsfelder von Praktikerinnen und Praktikern vorgestellt, inhaltlich skizziert und hinsichtlich ihrer jeweils bereichsspezifischen Besonderheiten dargestellt. Die Veranstaltung bietet einen Mix aus digitalen Plenumsveranstaltungen, Informationsrunden und Selbststudiumsangeboten (hier werden vor allem geführte Interviews mit Praxisvertreterinnen aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern Gegenstand sein).
Max. Teilnehmendenzahl 250
Modus online & synchron
Termine Mo, 10.10.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 17.10.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 31.10.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 07.11.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 14.11.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 21.11.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 28.11.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 05.12.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 12.12.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 19.12.22, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 09.01.23, 15:45-17:15 Uhr
  Mo, 16.01.23, 15:45-17:15 Uhr
ECTS-Punkte 2 CP
Leistungsnachweis aktive Teilnahme, Kurzzusammenfassungen
Anzahl Plätze für ehs-Studierende 50

Vorlesung „Entwicklungspsychologische Grundlagen“ (hybrid)

Dozent:in Prof. Dr. Bozana Meinhardt-Injac (Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin)
Beschreibung Das Modul vermittelt einen vertiefenden Überblick über entwicklungspsychologische Forschung und Anwendung in der Kindheit und Jugend. Im Rahmen der Vorlesung werden Grundbegriffe, Theorien, Methoden und empirische Befunde der Entwicklungspsychologie zu ausgewählten Funktionsbereichen (z.B. biologische-, kognitive-, soziale- und Persönlichkeitsentwicklung) und über Entwicklungskontexte (Diversität der Entwicklung) hinweg vorgestellt. Der Einfluss von sowohl biologisch-genetischen als auch von kulturellen Faktoren auf die Entwicklung wird berücksichtigt.
Max. Teilnehmendenzahl 40
Modus hybrid & synchron
Termine Do, 13.10.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 20.10.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 27.10.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 03.11.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 10.11.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 17.11.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 24.11.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 01.12.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 08.12.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 15.12.22, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 05.01.23, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 12.01.23, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 19.01.23, 14:00-15:30 Uhr
  Do, 26.01.23, 14:00-15:30 Uhr
ECTS-Punkte 2 CP oder 3 CP (mit Portfolio)
Leistungsnachweis aktive Teilnahme/Portfolio
Anforderungen Keine, Vorlesung für 1. Semester
Anzahl Plätze für ehs-Studierende 10

Seminar „Psychologische Bezüge Sozialer Arbeit - Verhalten und Entscheiden in Gruppen“ (digital)

Dozent:in Prof. Dr. Bozana Meinhardt-Injac (Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin)
Beschreibung Sozialpsychologische Theorien und Erkenntnisse werden in diesem Baustein intensiv thematisiert. Grundlegend geht es in der Sozialpsychologie um die Frage, wie und warum psychologische und soziale Prozesse menschliches Erleben und Verhalten bedingen. In dem Seminar wird der Fokus auf Gruppenprozesse gelegt und hier die Fragen wie z.B. der Soziale Einfluss in Gruppen (durch Autoritäten; Majoritäts-Minoritätsunterschiede etc.), Effekte der bloßen Anwesenheit anderer Personen auf unsere Motivation und Verhalten, Gruppenleistung, Ursachen und Inhalte von Stereotypen und Vorurteilen, Effekte von Stereotypen und Vorurteilen auf das Handeln und Auswirkungen auf die Zielpersonen, Intergruppenkonflikten, Xenophilie usw. vertieft behandelt.
Max. Teilnehmendenzahl 35
Modus hybrid & synchron
Termine Mi, 02.11.2022, 13:00-17:30 Uhr
Mo, 28.11.2022, 08:30-12:00 Uhr  
Mi, 30.11.2022, 08:30-16:30 Uhr  
Mo, 16.01.2023, 08:30-12:00 Uhr  
ECTS-Punkte 2 CP oder 3 CP (mit Portfolio)
Leistungsnachweis aktive Teilnahme/Portfolio
Anzahl Plätze für ehs-Studierende 10

Seminar „Ausgewählte Aspekte der Transformationsprozesse“ (hybrid)

Dozent:in Prof. Dr. Bozana Meinhardt-Injac (Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin)
Beschreibung Inhalt des gesamten Moduls ist die Auseinandersetzung mit dem Wandel und der aktiven Veränderung der gesellschaftlichen und institutionellen Rahmenbedingungen Sozialer Arbeit. Die Selbstdefinition der Sozialen Arbeit benennt die Gestaltung des sozialen Wandels als zentrale Facette ihrer Professionalität. Daran anschließend geht es hier um die Analyse von Rahmenbedingungen und Veränderungsprozessen aus sozialpsychologischer sowie sozialpolitischer Sicht. Davon ausgehend werden vertiefend professionelle Handlungsspielräume und weitere Gestaltungsnotwendigkeiten diskutiert.
Max. Teilnehmendenzahl 20
Modus hybrid & synchron
Termine Di, 18.10.22, 14:00-17:30 Uhr
  Di, 15.11.22, 14:00-17:30 Uhr
  Di, 29.11.22, 14:00-17:30 Uhr
  Di, 13.12.22, 14:00-17:30 Uhr
  Di, 10.01.23, 14:00-17:30 Uhr
  Di, 24.01.23, 14:00-17:30 Uhr
ECTS-Punkte 2 CP oder 3 CP (mit Portfolio)
Leistungsnachweis aktive Teilnahme/Portfolio
Anzahl Plätze für externe Studierende 5

Ringveranstaltung „Soziale Arbeit in Kontexten des Alter(n)s“ (digital)

Dozent:in verschiedene Referent:innen
Beschreibung https://www.dgsa.de/fachgruppen/soziale-arbeit-in-kontexten-des-alterns#collapse1792
Max. Teilnehmendenzahl unbegrenzt
Modus online & synchron
Termine Do, 03.11.2022, 18:00-19:30 Uhr Altersbilder und ihre Folgen als Herausforderungen (auch) für die Soziale Arbeit mit älteren Menschen (Prof. Dr. Florian Bödecker, Professor für die Soziale Arbeit mit älteren Menschen, Fachhochschule Kiel)
  Do, 10.11.2022, 18:00-19:30 Uhr Alter(n) als sozialpädagogischer Fall? - Ambivalenzen und Herausforderungen (Dipl.-Päd. Ina Schubert, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
  Do, 17.11.2022, 18:00-19:30 Uhr „Räumlichkeit als konstitutive Dimension von Wohnen und Leben im Alter“ (Dr. Wolfgang Stadel, Hochschule Fulda / Prof. Dr. in Yvonne Rubin, Professorin für Soziale Arbeit mit den Schwerpunkten Lebensalter und Lebenslagen, Ernst-Abbe-Hochschule Jena)
  Do, 24.11.2022, 18:00-19:30 Uhr Altersgerechte Assistenzsysteme und ihr Lösungsversprechen für die Herausforderungen des demografischen Wandels (Prof.in Dr. Claudia Kaiser, Professorin für Soziale Gerontologie, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Braunschweig-Wolfenbüttel)
  Do, 01.12.2022, 18:00-19:30 Uhr Was tun, wenn der Vater nach Hause will, obwohl er Zuhause ist? - Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Demenz / Sorgende Gemeinschaften - eine Lösungsmöglichkeit? (Birgit Golda-Mayntz MSC / Prof.in Dr.in Helene Ignatzi, Evangelische Hochschule Nürnberg)
  Do, 08.12.2022, 18:00-19:30 Uhr Bildung und Lernen bis zuletzt?! Geragogische Perspektiven in der Sozialen Arbeit mit älteren Menschen (Prof.in Dr.in Julia Steinfort-Diedenhofen, Professorin für Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit mit dem Schwerpunkt Geragogik, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen / Prof.in Dr.in Stefanie Engler, Professorin für Wissenschaft Soziale Arbeit, Evangelische Hochschule Freiburg)
  Do, 15.12.2022, 18:00-19:30 Uhr "Die wischen die Tische nicht richtig ab" - Rassismuskritische Perspektiven in der Quartiersarbeit mit älteren Menschen (Monique Ritter MA, Hochschule Zittau/Görlitz, Marlene Jänsch MA, Hochschule Fulda)
  Do, 19.01.2022, 18:00-19:30 Uhr Teilhabe im Kontext des hohen Alters (Prof.in Dr.in Dörte Naumann, Professur für Soziale Arbeit in alternden Gesellschaften, HAW Hamburg)
ECTS-Punkte 1 CP
Leistungsnachweis Studienbericht
Anzahl Plätze für ehs-Studierende unbegrenzt

Ringveranstaltung „International Talks “ (digital)

Dozent:in verschiedene Referent:innen
Beschreibung Die International Talks finden immer während des Semesters statt. Immer online. Immer Diskussionsformat. Immer gesellschaftsrelevante, internationale Themen. Das Format umfasst einen Impuls mit Diskussion, an der sich die Teilnehmer*innen über einen Chat beteiligen können. Die Talks bekommen durch die Moderation von verschiedenen Expert*innen eine besondere Dynamik. Materialien und Informationen werden rechtzeitig vor den Terminen per Mail zur Verfügung gestellt. (Veranstalter: EH Freiburg, Friedensinstitut Freiburg, Arbeitsstelle Globales Lernen an Evangelischen Hochschulen sowie weitere Hochschulen).
Max. Teilnehmendenzahl unbegrenzt
Modus online & synchron
Termine Do, 13.10.2022, 17:00-18:30 Uhr „Global Social problems:  Personal Mastery for Professional Capabilities and Transformative Societies“, Prof. Dr. Vishanthie Sewpaul, UKZN South Africa
  Do, 17.11.2022, 17:00-18:30 Uhr „Liberation in times of urgent global challenges“, Prof. Dr. José Luís Gonçalves, ESEPF Portugal
  Do, 15.12.2022, 17:00-18:30 Uhr „Revolution und autoritärer Staat – Betrachtungen politischer Prozesse in Venezuela“, Dr. Katharina Wegener, FES Venezuela
  Do, 19.01.2023, 17:00-18:30 Uhr „Peace-Building and inter-religious dialogue in Nigeria“, Pfr. Ephraim Kadala, EYN/ Nigeria
  (ggf. weitere Termine)
Leistungsnachweis Studienbericht
Anzahl Plätze für ehs-Studierende unbegrenzt
Anforderungen Englischkenntnisse

ERROR: Content Element with uid "6750" and type "mailform" has no rendering definition!