Soziale Arbeit (Bachelor) - berufsbegleitend

Studienablauf


Berufsbegleitend studieren

Die Hochschule bietet seit mehr als 20 Jahren Studiengänge für berufserfahrene Fachkräfte an. Die berufsbegleitende Studienform ermöglicht es, die eigene Berufstätigkeit und den Erwerb zusätzlicher Kompetenzen miteinander zu vereinbaren. Dabei wird den Studierenden ihre Berufstätigkeit auf das Studium angerechnet.

Die beruflichen Erfahrungen der Studierenden werden aufgegriffen und ins Studium integriert.

Präsenzwochen/Selbststudium

Im Studienverlauf wechseln sich Präsenzwochen an der Hochschule mit Selbststudium ab. Die Präsenzwochen (Mo-Fr) finden während der Vorlesungszeiten (September bis Januar und März bis Juli) aller 3 bis 4 Wochen statt. Das entspricht 5 bis 6 Präsenzwochen pro Semester sowie 10 bis 12 Wochen pro Jahr. Das Studium ist mit einer Berufstätigkeit von einer halben Stelle gut zu vereinbaren. Die Termine der Präsenzwochen stehen langfristig fest. Wir empfehlen diese vor Studienbeginn mit dem Arbeitgeber abzusprechen.

Die Termine der Präsenzwochen finden Sie hier.

Informationen für den Arbeitgeber/die Arbeitgeberin

Damit Sie Ihren Arbeitgeber/Ihre Arbeitgeberin über die zeitlichen Anforderungen im berufsbegleitenden Studium informieren können, haben wir ein Infoblatt mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt. Gern können Sie das Schreiben Ihrem Arbeitgeber/Ihrer Arbeitgeberin zur Information sowie zum Unterzeichnen vorlegen. 

Das Infoblatt dient ausschließlich der Information und Kenntnisnahme. Es braucht den Bewerbungsunterlagen nicht beigefügt werden.

Download Infoblatt