Profil

TEST Julia Henry, M.A.

Julia Henry, M.A.

E-Mail: Julia.Henry@ehs-dresden.de

Lebenslauf

seit März 2017  EHS/ apfe-Institut; Projekt: wissenschaftliche Begleitung der sächsischen Flüchtlingsambulanzen/
                                     Forschung: Zugang zu Gesundheitsversorgung v. schwangeren geflüchteten Frauen und Müttern
                                     in Dresden.

 

2007 - 2010   Staatl. Bfs. für Krankenpflege am Universitätsklinikum Erlangen; stellvertr. Schulleiterin
2006 - 2007   Humanitärer Einsatz als Krankenschwester in Nord-Uganda mit Cap Anamur
2003 - 2006   Staatl. Bfs. für Krankenpflege am Universitätsklinikum Erlangen; stellvertr. Schullleiterin
1999 - 2003   Bfs. für Krankenpflege Neustadt/Aisch/Bad Windsheim; stellvertr. Schullleiterin
1998 - 1999   Krankenschwester;  verschiedene Disziplinen
1987 - 1989   SW Medical Center, Lawton Oklahoma, USA; Registered Nurse
1983 - 1985   Universitätsklinikum Ulm; Krankenschwester, Intensivstation
1982 - 1983   Humanitärer Einsatz als Krankenschwester in Nord-Uganda mit Cap Anamur
1978 - 1982   Krankenschwester; verschiedene Disziplinen


Studium und Ausbildungen:

2013 – 2016  Masterstudium Sozial- u. Kulturanthropologie, FU Berlin; 
                                Feldforschung zum Thema Flucht u. Migration, Süditalien; Abschluss: M.A.2010 –  2013  Bachelorstudium Sozial- u. Kulturanthropologie, Politikwissenschaften, Philosophie, FU Berlin
                                Stipendiatin der Stiftung Begabtenförderung d. Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
                                Feldforschung in Uganda zum Thema Schwangerschaft u. Geburt; Abschluss: B.A.
1997 – 1999   Weiterbildung    zur Lehrerin für Pflegeberufe, DAA Nürnberg.
1987                    Staatliche Prüfung zur „registered nurse“ , Oklahoma-City,  USA
1975 – 1978   Ausbildung zur examinierten Krankenschwester, Bethlehem Krankenhaus Stolberg/Rhld.       



Fortbildungen:

2016  Conflict transformation, Galtung-Institut
2016  Antidiskriminierungstraining
2009  Leitung v. Konferenzen
2005  Natural medicine in tropical countries
2004  Trauma und selbstverletzendes Verhalten
2003  Flucht und Trauma
2003  Interkulturelles Training
2002  Gewaltfreie  Kommunkation nach Marshall Rosenberg



Ehrenämter:

2016/2017  Deutschunterricht f. Geflüchtete 
2013/2014  Mitarbeit in der med. Hilfe für Geflüchtete des Oranienplatzes in Berlin
2010                Projektevaluationsreise für Anamed in Uganda
2010                Moderation der Radiosendung: „Going upstairs - der afrikanische Exodus“, Radio Z, Nürnberg
2008/2009  Initiatorin eines „income generating“ Projektes fü HIV-positive Frauen, Kenia
2008                Initiatorin eines Projektes zur Unterstüzung eines Flüchtlingslagers in Kenia
2005/2006  Beratungstätigkeit in einem Krankenhaus in Nord-Uganda (Kurzeinsätze)
2003 - 2010 Mitarbeit im Flüchtlingshilfeverein freie Flüchtlingsstadt Nürnberg“
2003 - 2006 Vormundschaften unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitsschwerpunkte

Migration und Gesundheit, Reproduktive Gesundheit.
Medical Anthropology
Konflikttransformation
Schulmanagement, Arbeit mit Curricula, Lernfelder, Konzeption von Abschlussexamina für Krankenpflegeschüler_innen
Krankenpflege

Veröffentlichungen (Auswahl)

"Ich weiß, was es heißt, ein Emigrant zu sein". Der Einfluss von Migrationserfahrungen italienischer Remigranten
auf die Perzeption von Geflüchteten in Süditalien. Berliner Beiträge zur Ethnologie, Bd. 42, Weißensee Verlag Berlin 2017.

« zurück