Profil

TEST Dipl.Päd. Andreas Wiere

Dipl.Päd. Andreas Wiere

Raum: Könneritzstr. 7, 01067 Dresden

Tel.: 0351-50193672

E-Mail: andreas.wiere@ehs-dresden.de

Lebenslauf

Allgemeinbildende Polytechnische Oberschule
Maschinen- und Anlagenmonteur mit Abitur
Stahlbauschlosser im Schwermaschinenbau

Maschinenbau an der TU Dresden
Diplompädagoge am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Wiss. Mitarbeiter am Zentrum für Schulforschung und Fragen der Lehrerbildung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Stipendiat an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Mitarbeiter bei der Sächsischen Arbeitsstelle für Schule und Jugendhilfe e.V.
Wiss. Mitarbeiter an der TU Dresden, Institut für berufliche Fachrichtungen, Professur für Sozialpädagogik
Dozentur an der Fachschule für Sozialwesen des Institutes für Bildung und Beratung gGmbH (IBB)
Wiss. Mitarbeiter am Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden

Supervisor und Coach (DGSV)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Wiere, Andreas: Stand der Kooperationspraxis von Jugendhilfe und Schule in Deutschland – Sachsen. In: Hartnuß, B. / Maykus. S. (Hrsg.): Handbuch Kooperation von Jugendhilfe und Schule. DV Berlin 2004, S.787-799

Wiere, A.: Umsetzung und Wirkung einer Verwaltungsvorschrift. In: SchulVerwaltung Spezial Nr.2/2006. S. 41-43

Wiere, Andreas: Zurückgewinnen. Umgang mit Schuldistanz – Eine Handreichung für Lehre-rinnen und Lehrer. Hrsg. Sächsisches Staatsministerium für Kultus. Dresden 2007

Wiere, A.: Umgang mit Heterogenität als Herausforderung für Schule und Jugendhilfe im Rahmen ganztägiger Organisationsformen. In: Zeller, M. (Hg.): Die sozialpädagogische Ver-antwortung der Schule. Hohengehren 2007. S. 75-118

Markert, Thomas / Wiere, Andreas: Baustelle Ganztag. Eine empirische Studie zur Koopera-tion von Horten und Grundschulen mit Ganztagsangeboten in Dresden. DKJS 2008

Wiere, Andreas: Nicht nur das Kind muss fit sein, sondern auch das System. Lebenslagen-sensible Schulvorbereitung von Kindern im Dresdner Programm „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“. In: SchulVerwaltung spezial 4/2010, 12.Jg., S.17-19

Bennewitz, Hedda / Wiere, Andreas (2010): Forschung für die Schulpraxis: Die wissenschaft-liche Begleitung der Einführung der Förderstufe in Sachsen-Anhalt. In: Forschen für die Schulpraxis? Diskurse zu Schule und Bildung. Werkstatthefte des ZSB, H. 29, S. 55-60.

Drössler, Thomas / Lorenz Annekatrin / Wiere Andreas: Wege zur chancengerechten Kita – Innovationsimpulse und Praxisdynamiken in einem gewachsenen Handlungsfeld. In: Robert, G. / Pfeifer, K. / Drößler, T (Hrsg.) Aufwachsen in Dialog und sozialer Verantwortung. VS Verlag Wiesbaden 2011, S.245-270

Wiere, Andreas: Warum Ganztagsschule? Rekonstruktion einer bildungspolitischen Kam-pagne. In: Gängler, H. / Markert, T. (Hrsg.): Vision und Alltag der Ganztagsschule. Die Ganztagsschulbewegung als bildungspolitische Kampagne und regionale Praxis. Juventa Verlag Weinheim 2011, S.13-32

Wiere, Andreas: Wie wirkt die Ganztagsschule? Forschungsfragen und Befunde. In: Gängler, H. / Markert, T. (Hrsg.): Vision und Alltag der Ganztagsschule. Die Ganztagsschulbewegung als bildungspolitische Kampagne und regionale Praxis. Juventa Verlag Weinheim 2011, S.33-58

Chronologie der Projekte und Arbeitsinhalte

Wissenschaftliche Begleitung der Einführung der Förderstufe in Sachsen-Anhalt
1997-1999
Zentrum für Schulforschung und Fragen der Lehrerbildung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (heute ZSB)
Kultusministerium Sachsen-Anhalt
Schulreform, Schulentwicklung, Individualisierung, Projektarbeit

Wissenschaftliche Begleitung des Programms „Schuljugendarbeit in Sachsen“
2001-2002
Sächsische Arbeitsstelle für Schule und Jugendhilfe e.V. Dresden
Deutsches Jugendinstitut
Außerunterrichtliche Angebote, unterrichtsergänzende Angebote, nicht formelle Bildung, Kooperation Schule-Jugendhilfe

Projektleitung des sächsischen Berufsorientierungsprogramms „Sozial Handeln“ innerhalb des Bundesprogramms „Schule-Wirtschaft-Arbeitsleben“
2002-2003
Sächsische Arbeitsstelle für Schule und Jugendhilfe e.V. Dresden
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Berufsorientierung, Schulentwicklung

Wissenschaftliche Begleitung des Modellversuchs „Sächsische Schule mit Ganztagsangeboten / Ganztagsschule“
2004-2008
TU Dresden, Fak. EZW, Institut für berufliche Fachrichtungen
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Ganztagsschule, Ganztagsangebote, Schulentwicklung

IST-Standsanalyse zur Zusammenarbeit zwischen Grundschule und Hort im Rahmen des Ausbaus von Ganztagsangeboten in der Stadt Dresden
2008
TU Dresden, Fak. EZW, Institut für berufliche Fachrichtungen
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung
Zusammenarbeit Grundschule und Hort im Rahmen von Ganztagsangeboten

Datenerhebung von Schulversäumnissen an allgemein bildenden öffentlichen Schulen in Sachsen
2005
TU Dresden, Fak. EZW, Institut für berufliche Fachrichtungen
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Schulversäumnisse, Schulverweigerung

Wissenschaftliche Begleitung und Projektmanagement des Dresdner Handlungsprogramms „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“
2009-2016
Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden gGmbH
Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Dresden
Chancengerechtigkeit, Lebenslagensensible Pädagogik, Konzeptionsentwicklung in Kitas, Übergänge, Organisationsentwicklung

Evaluation der Fortbildung „Kinder in guten Händen“
2010-2012
Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden gGmbH
Deutscher Kinderschutzbund LV Sachsen e.V.
Erwachsenenbildung, Evaluation

Evaluation des Programms „Kultur(t)räume“ – frühkindliche Bildung kreativ
2012-2013
Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden gGmbH
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Kooperation Grundschule-Kita-Kulturverein, ästhetische Bildung, Organisationsentwicklung

Projektleitung der Kompetenz- und Beratungsstelle im ESF-Programms "KINDER STÄRKEN - Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen"
seit 01.10.2016
Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden gGmbH
Sächsisches Staatsministerium für Kultus (ESF - Europa fördert Sachsen)
Chancengerechtigkeit, Lebenslagensensible Elementarpädagogik, Kita, Kinder- und Jugendhilfe, Organisationsberatung und -entwicklung

« zurück