Angebote für Geflüchtete

Arbeitsstelle „Beratung und Begleitung von studieninteressierten und studierenden Geflüchteten“

Die Arbeitsstelle berät und unterstützt studieninteressierte Geflüchtete während der Orientierungs- und Bewerbungsphase sowie beim Erwerb eines Sprachzeugnisses
Deutsch C1 für den Hochschulzugang. Geflüchtete werden bei der Studienvorbereitung,
in der Studieneingangsphase und im Studienverlauf begleitet.

Die Arbeitsstelle wird gefördert durch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK). Die Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von
den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Kontakt:

Irene Sperfeld (Projektkoordination, Netzwerkarbeit, Beratung)
Raum 3.322
49 (0) 351 46902 39
irene.sperfeld@ehs-dresden.de

Karin Schwarke (Beratung)
Raum 3.203
+49 (0) 351 46902 87
karin.schwarke@ehs-dresden.de

Sonderstudienplätze für geflüchtete Menschen

An der ehs gibt es in den Bachelorstudiengängen „Soziale Arbeit“ sowie „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ insgesamt zehn Sonderstudienplätze für geflüchtete Menschen.

Bewerbungstermine: 1. April (Vollzeitstudiengänge) und 1. Oktober (berufsbegleitender Studiengang)

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen.

Kostenfreie Gasthörerschaft

Geflüchtete Menschen haben die Möglichkeit, ausgewählte Lehrveranstaltungen der ehs kostenfrei als Gast zu besuchen und sich dadurch zu orientieren und weiterzubilden.

Welcome-Tutor_innen

Die Welcome-Tutor_innen unterstützen geflüchtete Studierende in der Orientierungs- und Bewerbungsphase, während der Gasthörerschaft, in der Studieneingangsphase sowie bei Bedarf während der gesamten Studienzeit.
Das Welcome-Tutoring wird durch das SMWK (Arbeitsstelle „Beratung und Begleitung von studieninteressierten und studierenden Geflüchteten“) und den DAAD (Programm „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“) ermöglicht.

Vorbereitungskurse für geflüchtete Studieninteressierte (Integra-Kurse)

In vierwöchigen Kursen werden geflüchtete Menschen, die sich für ein Studium an der ehs interessieren, auf dem Weg zu einer für den Hochschulzugang anerkannten Sprachprüfung Deutsch C1 begleitet. Eine Sprachdozentin und studentische Welcome-Tutor_innen unterstützen sie bei der Prüfungsvorbereitung, besonders intensiv trainiert werden die Schreibfertigkeiten. Darüber hinaus bietet der Kurs eine Einführung in das Deutsche als Wissenschaftssprache und in die Fachsprache für die Soziale Arbeit und die Frühe Bildung.

Einmal pro Woche (mittwochs, 16:30-19:30 Uhr) findet zudem ein Tutorium zur Fachsprache statt, in das sprachliche, aber auch andere Anliegen und Fragen mitgebracht werden können.

Dank der Förderung durch den DAAD im Programm "Integra - Integration von Geflüchteten ins Fachstudium" ist die Teilnahme kostenlos.

Brückenkurse für ausländische Akademiker_innen

Die viermonatigen Kurse richten sich an z.B. akademisch ausgebildete Erzieher_innen, Erziehungswissen-
schaftler_innen, Vorschulpädagog_innen, Grundschullehrer_innen oder Sozialpädagog_innen, die auf der Suche nach einer qualifikationsadäquaten Beschäftigung sind. Durch fach- und berufsbezogenes Deutschtraining, Exkursionen und Workshops werden Einblicke in Arbeitsfelder der Frühen Bildung und der Sozialen Arbeit vermittelt. Für die Teilnahme sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 GER erforderlich. Die Brückenkurse werden am ehs Zentrum (Zentrum für Forschung, Weiterbildung und Beratung an der ehs Dresden gGmbH) im Rahmen des IQ Netzwerks Sachsen durchgeführt. Durch die ESF-Förderung sind die Kurse für die Teilnehmenden kostenlos.

Hier finden Sie weitere Informationen und Termine.


Kontakt:
Irene Sperfeld
Raum 3.322
+49 (0) 351 46902 39
irene.sperfeld@ehs-dresden.de