Einführungskurs für alle internationalen Studierenden

Mit dem jährlich stattfindenden Propädeutikum heißt die Hochschule alle Studienanfänger_innen und neuen ERASMUS-Studierenden aus dem Ausland willkommen. Der auf das Studium vorbereitende zweiwöchige Kurs soll das Ankommen an der ehs, in Dresden und in Deutschland erleichtern.

An den Vormittagen arbeiten die zukünftigen Studierenden dazu mit einer Dozentin anhand fachrelevantem Material an Themen zum wissenschaftlichen Arbeiten in der Fremd-/Zweitsprache Deutsch. An den Nachmittagen bieten das Internationale Büro, die Tutor_innen und die Gruppe "ehs international" ein vielfältiges Programm an: Stadt-, Campus- und Bibliotheksführungen, Exkursionen zu Praxisorten der Sozialen Arbeit und der Frühkindlichen Bildung, Ausflüge in die nähere Umgebung, Theater- und Konzertbesuche....
Nach Absolvierung des Propädeutikums sind die neuen internationalen Studierenden gut informiert und orientiert und können sich vom ersten Studientag an auf ihr Fachstudium konzentrieren. Im Anschluss an das Propädeutikum fahren die internationalen Studieren gemeinsam mit allen Erstsemester*innen der ehs zur sogenannten Blockwoche (Studieneinführungswoche) in die Sächsische Schweiz.

Die Unterstützung in Bezug auf die Wissenschaftssprache Deutsch wird durch die in jedem Semester angebotene Lehrveranstaltung „Wissenschaftliches Arbeiten in der Fremd-/Zweitsprache Deutsch“ (3 SWS) fortgesetzt.
Zudem wird durch die Tutor_innen wöchentlich ein dreistündiges Tutorium zur Fachlektüre angeboten.

Das Propädeutikum findet im September unmittelbar vor Beginn des Wintersemesters statt und ist für die Teilnehmenden kostenlos.