Save the date: Summer School „Praxisanleitung und Lernortverknüpfung?" am 29. & 30.08.2022

Summer School „Praxisanleitung und Lernortverknüpfung?"
29. & 30.08.2022

Mit der neu im Pflegeberufegesetz verankerten hochschulischen Pflegeausbildung wird die Professionalisierung in der Pflege weiter vorangebracht. Neben der Vermittlung von praxisrelevantem Wissen durch die Hochschullehre erfolgt die Anleitung im Lernort Praxis durch qualifizierte Praxisanleiter_innen sowie Praxisbegleiter_innen. Um die Lernortkooperation zwischen beiden Lernorten zu stärken, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Hochschullehrenden und Praxisanleiter_innen notwendig.

Aufgrund der akademischen Qualifizierung für den Pflegeberuf entwickeln sich erhöhte Anforderungen und neue Herausforderungen für die Umsetzung der Anleitungssituationen mit Pflegestudierenden durch die Praxisanleiter_innen.

Die Summer School „Praxisanleitung und Lernortverknüpfung“ ist das neue Forum zum Austausch über die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Praxis im Rahmen des berufsqualifizierenden Pflegestudiengangs. Die Fachtagung dient dazu, einen ersten Baustein für einen kollegialen Austausch zwischen Praxisanleiter_innen, Dozierenden und Praxisbegleitenden zu schaffen und Konzepte, Strategien und persönliche Kompetenzen weiterzuentwickeln.

 

Die Summer School  vom 29. bis 30.08.2022 bietet die Möglichkeit, sich mit Kolleg_innen aus den verschiedenen Praxislernorten auszutauschen, um neue Impulse und Ideen für die Praxis zu erhalten. Dazu bieten wir Fachvorträge, Workshops, Podiumsdiskussionen, Posterausstellungen und offene Gesprächsrunden an. Wir laden spannende Referenten_innen aus der Pflegewissenschaft und -pädagogik ein und werden den Tag gemeinsam mit Praxisanleiter_innen, Dozierenden und Studierenden gestalten. Der Fokus liegt dabei auf der Professionalisierung im Berufsfeld Pflege, Herausforderungen der evidenzbasierten Handlungs- und Anleitungspraxis sowie neuen Lehr-Lernformaten.

zur Anmeldung für den 29.08.2022

zur Anmeldung für den 30.08.2022

 

Zielgruppe: Vertragliche Kooperationspartner der ehs (hauptamtliche Praxisanleiter_innen, Mentor_innen, die in stationären, teilstationären und ambulanten Settings arbeiten)

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

 

 

 

 

« zurück