Online-Fachtag ‚Konzeptlabor Smarte Jugendarbeit‘ am 12.03.2021

[ausgebucht]

 

Am 12.03.2021 findet der Online-Fachtag im Rahmen des Konzeptlabors des Forschungs- und Praxisentwicklungsprojektes „Smarte Jugendarbeit in Sachsen“ statt.

 

Im Konzeptlabor entwickeln Fachkräfte Konzepte für eine zukunftsfähige Jugendarbeit und befassen sich mit den Erfordernissen des digitalen Zeitalters. Zum Fachtag setzen sich die Teilnehmenden in einzelnen Workshops mit Problemfeldern, praktischen Ansätzen und bereits erprobten Konzepten einer smarten Jugendarbeit auseinander. Die Handlungsfelder reichen von der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, über Mobile Jugendarbeit bis hin zur Schulsozialarbeit.

 

Der Fachtag richtet sich an Fachkräfte aus der Jugendarbeit, Studierende und Interessierte.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Flyer als PDF

 

Anmeldung

 

Achtung! Aufgrund der hohen Nachfrage sind alle Workshops bereits ausgebucht. Es sind keine Anmeldungen mehr möglich!


Detailliertes Programm

 

09.30Ankommen, Begrüßung und Einführung
10.00

Workshop I: „Gamification“ – Chancen und Risiken für die Soziale Arbeit

(Workshop mit  Isabell Kambor, MA-Studentin der ehs)

Bis heute wird Gamification stark in Marketingstrategien implementiert. Es findet so gut wie überall in unserem Alltag statt und somit auch in unserer Praxis. Im Workshop wollen wir den Bezug zur Sozialen Arbeit herstellen. Welche Chancen und Risiken gilt es beim Einsatz von Gamification zu beachten?

Workshop II: "Nicht ohne mein Handy!" Zur Relevanz von digitalen Medien für Jugendliche und wie wir als Fachkräfte damit umgehen können

(Workshop mit Johannes Keller, MA-Student der ehs)

„Das ist doch alles nur Rumgedaddel!" Solche und ähnliche Aussagen durch Kolleg*innen, hinsichtlich der digitalen Mediennutzung junger Menschen, sind in den sozialen Tätigkeitsfeldern verbreitet. Dieser Workshop möchte sich in diesem Kontext der Frage annehmen: Wie kann es uns gelingen Kolleg*innen für die Bedeutung digitaler Medien und Angebote für junge Menschen zu sensibilisieren?

12.00Mittagspause
13.00

Workshop III: Discord - Rundgang durch ein virtuelles Jugendhaus

(Workshop mit Paul Schneider, Schulsozialarbeiter)

Die Plattform Discord wird von Kindern und Jugendlichen für Austausch, Gaming, Streaming und Unterhaltungen genutzt. Während des ersten Lockdowns im Jahr 2020 hat der Valtenbergwichtel e.V. einen eigenen Discord-Server in Form eines virtuellen Jugendhauses eröffnet, um Adressat*innen zu erreichen. In diesem Workshop wird ein kleiner Rundgang durch die Räume gemacht und seine Möglichkeiten und Grenzen beleuchtet.

Workshop IV: BACK-tools - Möglichkeiten für die digitale Praxis am Beispiel Gather.Town

(Workshop mit Elisabeth Wölfle und Kai Fritzsche, Schulsozialarbeiterin und Programmleiter FSJ Politik, Sächsische Jugendstiftung)

Wir starten mit einer Einführung in die Methodik und Bedeutung von Back-Tools (www.back-tools.de) für die Jugendarbeit und erleben anschließend mit Gather.Town eine interaktive Möglichkeit, um digital und immer wieder neu mit Adressat*innen in Kontakt zu sein.
14.00Pause
14.10

Workshop V: Virtuelle Jugendarbeit - Tipps & Tricks

(Workshop mit Katrin Grobe und Dorian Wolf, Streetworker*innen)

In diesem Workshop sollen Fachstandards, datenschutzrechtliche und rechtliche Aspekte kurz erläutert werden. Sie stehen im Kontext der hybriden Jugendarbeit. Es soll im Fokus stehen, wie man Jugendarbeit und Social Media miteinander verknüpfen kann, Accounts angelegt/ gepflegt und Klicks produziert werden können. Dabei geht es vor allem um konzeptionelle Herangehensweisen, und nicht direkt um inhaltliches Knowhow. Am Ende soll ein Wochenplan für die Social-Media-Arbeit im eigenen Arbeitsfeld erstellt werden.

Workshop VI:  Funktionale Äquivalente

(Workshop mit Erik Miersch, Schulsozialarbeiter)

Junge Menschen artikulieren sowohl Chancen als auch Risiken im Aufwachsen in digitalisierten Lebenswelten. Der Workshop fokussiert deren implizite Wissensbestände und die Gestaltung von geschützten Räumen (On- und Offline) in der Jugendarbeit. Können pädagogische Settings Erfahrungen schaffen, die Themen wie Selbstbestimmung und soziale Mitverantwortung transparent verhandeln?
15.10Pause
15.20Abschlussrunde
16.00Ende der Veranstaltung