Evangelische Religions- und Gemeindepädagogik (Bachelor)


Der Studiengang wendet sich an Menschen, die ein Interesse an den großen Fragen des Lebens haben, gerne mit anderen darüber nachdenken und die für ihre berufliche Zukunft eine pädagogisch verantwortliche Begleitung von Menschen anstreben. Besondere Beachtung findet im Studium die religiöse Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Der Studiengang orientiert sich dazu an den „Empfehlungen zur Kompetenzbildung für das Handlungsfeld der Kinder- und Jugendarbeit an Evangelischen Hochschulen“ der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Jugend in Deutschland e.V. (aej-Kompetenzmatrix 2019).

Evangelische Religions- und Gemeindepädagogik kann als eine Verbundwissenschaft beschrieben werden, die sich im Wesentlichen auf Perspektiven der Evangelischen Theologie und der Bildungswissenschaften, insbesondere der Didaktik bezieht. Sie nimmt den Phänomenbereich „Religion – Christentum – Kirche – Glauben“ in den Blick. Als praktische Wissenschaft ist sie sowohl analytisch am Verstehen dieses Bereichs als auch bildungstheoretisch an den Möglichkeiten seiner jeweils zeitgemäßen Gestaltung interessiert.

Studiengangsprofile: "Soziale Arbeit" oder "Musik"

Das Studium wird in zwei Profilen angeboten. Der Studienabschluss im Profil „Musik“ schließt einen in der gesamten Evangelischen Kirche in Deutschland anerkannten kirchenmusikalischen C-Abschluss ein, der von der kooperierenden Hochschule für Kirchenmusik Dresden vergeben wird.


Für Absolvent:innen mit dem Studienabschluss im Profil „Soziale Arbeit“ besteht die Möglichkeit zum Quereinstieg in ein Studium der Sozialen Arbeit an der ehs, um mit dem Bachelor in Sozialer Arbeit die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter.in zu erwerben.

Arbeitsfelder nach dem Studienabschluss

Für beide Studienprofile ist die Anstellungsfähigkeit nach Abschluss des Studiums ERGP für den gesamten Bereich der Religions- und Gemeindepädagogik der Evangelischen Kirche in Deutschland gegeben, insbesondere für den Dienst in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Zum beruflichen Tätigkeitsspektrum der Absolventinnen und Absolventen gehören die pädagogische Arbeit mit verschiedenen Personenkreisen in der Kirchgemeinde, ggf. der Einsatz als kirchliche Lehrkraft im Religionsunterricht in der Schule sowie die Bildungsarbeit im kirchlichen Jugendverband; für Sachsen: Evangelische Jugend in Sachsen. Neben den unmittelbar pädagogischen Tätigkeiten gehören weitere Aufgaben zum Spektrum der beruflichen Tätigkeiten, vor allem im Bereich Andacht, Gottesdienst und Liturgie sowie im Bereich der konzeptionellen Entwicklung in Gemeinde und Region. Auch christliche Vereine wie z.B. der CVJM oder andere christliche oder säkulare Träger der verbandlicher Jugendbildungsarbeit bieten mögliche Berufsfelder. Absolvent:innen können zudem Tätigkeitsfelder auch im Bereich Diakonie und Soziale Arbeit finden, dort vor allen für bildungsbezogene Aufgaben, z.B. im Referat Freiwilligendienst, in der Fortbildung, in der Schulsozialarbeit, in der Fachberatung für religionspädagogische Fragen z.B. in Kita-Bereich.

Offene Stellen und weitere Links zu Stellenangeboten finden sie unter https://www.diakonenhaus-moritzburg.de/gemeinschaft/stellenangebote

Studien- und Praxisaufenthalt im Ausland

Das Studium bietet im 4. und 7. Semester Fenster der Internationalisierung, so dass Auslandserfahrungen ohne Verzug in der Regelstudienzeit absolviert werden können.

Eine institutionelle Kooperation besteht mit der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems. Das International Office hält weitere Möglichkeiten bereit, das Studium zu internationalisieren.

Studienstandort "Campus Moritzburg"

Die Lehrveranstaltungen in diesem Studiengang finden auf unserem Campus Moritzburg statt.

Adresse:
Bahnhofstraße 9
01468 Moritzburg
Telefon: 035207/84300

Campusleben und Gemeinschaft

Ein Charakteristikum des Studiums auf dem Campus Moritzburg ist die Verbindung zur Gemeinschaft Moritzburger Diakone und Diakoninnen, die mit dem Studienwohnheim im Brüderhaus allen daran interessierten Studierenden die Möglichkeit bietet, Studium und Leben gemeinschaftlich zu verbinden.

Unabhängig vom Wohnen im Brüderhaus können die Absolventen:innen des Studiengangs der Gemeinschaft Moritzburger Diakone und Diakoninnen beitreten. Ebenso besteht die Möglichkeit, nach dem Moritzburger Studienabschluss der ebenfalls mit unserer Hochschule verbundenen und im Bereich der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg – schlesische Oberlausitz (EKBO) verorteten Rothenburger Brüder- und Schwesternschaft Martinshof e.V. beizutreten.

Ein weiteres Charakteristikum des Campus Moritzburg besteht in den vielfältigen Gelegenheiten, Musik machen und die eigenen musikalischen Fähigkeiten ausbauen zu können, als Solist:in, im Ensemble oder im Hochschulchor „Moritzburger Klangschale“. Das ist zum Teil sogar als Studienleistung möglich. Mit Musik, studentischen Festivitäten, Sport, Andachten und Studierendengottesdiensten entsteht ein vielfältiges Campusleben.