Profil des Studiengangs

Managementqualifikationen gewinnen im sozialen Sektor zunehmend an Bedeutung. Einrichtungen der Sozialen Arbeit befinden sich gegenwärtig ebenso in einer Umbruchsituation wie die Verwaltungen öffentlicher und gemeinnütziger Sozialer Dienste. Die Schlüsselqualifikationen für die Bewältigung dieses Umbruchs sind im Spannungsverhältnis zwischen sozialpädagogischer Fachlichkeit und Managementwissen angesiedelt. Der steigende Kosten- und Konkurrenzdruck erfordert von den Führungskräften verstärkt betriebswirtschaftliche Kompetenzen sowie Schlüsselqualifikationen.

Das postgraduale Fernstudium vermittelt den Studierenden die Kenntnisse und Qualifikationen, die sie benötigen, um moderne Managementmethoden und betriebswirtschaftliches Fachwissen auf die unterschiedlichen Handlungsfelder der Sozialen Arbeit anpassen und anwenden zu können. 


Das Masterprogramm ist in integrativ aufgebaute Module nach internationalem Standard gegliedert. Die Mastermodule ermöglichen eine interdisziplinäre Qualifizierung. Die Module verknüpfen praxisbezogen das Orientierungs-, Erklärungs-, Analyse- und Handlungswissen der Disziplinen:

  • Soziale Arbeit
  • Betriebswirtschaftslehre
  • angewandtes Sozialmanagement
  • Sozialpolitik und Recht
  • Ethik und Theologie

Neben der wissenschaftlichen und methodischen Qualifikation zielt das Studium auf die Bildung der persönlichkeitsbezogenen Reflexionskompetenz ab. Die Wissensvermittlung wird durch Angebote von Einzel- und Gruppencoachings ergänzt.

Zur Vertiefung der Lerninhalte sowie zur Kontaktpflege mit der Studiengruppe und den Dozierenden steht eine internetbasierte Lernmanagement-Plattform zur Verfügung.