Affekt-Kontroll-Training (A.K.T®) - Haltungsschulung und Handlungsansätze für den beruflichen Alltag

MitarbeiterInnen in sozialen Berufen sind in ihren Arbeitsfeldern oft belastenden Situationen (Gewalt, Mobbing, Personalmangel, ...) ausgesetzt und müssen diese bewältigen. Affekt-Kontroll-Training® (A.K.T®) gibt ihnen die Möglichkeit auch in schwierigen Situationen die Handlungshoheit zu behalten und beugt Belastungserkrankungen vor.

Affekt-Kontroll-Training ist ein geschütztes System mit standardisierten Lerninhalten. Es wurde von Gertrud Schröder und Thomas Brendel Ende der 80er Jahre entwickelt und seither von der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) begleitet. 
www.affektkontrolltraining.de

In Anlehnung an die Tierstile asiatischer Kampf- und Bewegungskünste (Bär, Kranich, Tiger, Schlange) werden Stabilität, Überblick, Durchsetzungs- und Anpassungsfähigkeit trainiert. Die so gewonnenen Erfahrungen werden in den Alltag übertragen und mit Hilfe von systemischen und ressourcenorientierten Ansätzen reflektiert und nutzbar gemacht. Sie brauchen aber dafür keinerlei Vorkenntnisse oder besondere Fähigkeiten.

Teilnahmevoraussetzungen: 

  • Bereitschaft zu Bewegung und körperlichem Kontakt
  • Bereitschaft zu selbständigem Lernen und Arbeiten
  • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
  • physische und psychische Gesundheit

Da der Mensch ein ganzheitliches Wesen ist, werden mittels Körperarbeit auch Affekt(kontrolle) und Kognition trainiert. Ziel ist es, seine Handlungsoptionen im Umgang mit belastenden, schwierigen Situationen zu erweitern.

Die Weiterbildung schließt mit einem Teilnahmezertifikat ab. Bei Interesse kann nach Absprache mit der Seminarleitung in einem 5. Modul (Prüfung und Abschlussarbeit) die A.K.T® Trainerlizenz erworben werden.

Termine:

1. Modul: 09.-11. März 2018
2. Modul: 01.-03. Juni 2018
3. Modul: 21.-23. September 2018
4. Modul: 16.-18. November 2018

Zielgruppe:

Sozialpädagog_innen, Pädagog_innen, Studierende und pädagogische Mitarbeiter_innen der Jugendhilfe, Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Jugendberufshilfe, Erwachsenenbildung, Familienhilfe, Schule und Schulsozialarbeit, Suchtberatung, Migrations-und Flüchtlingsarbeit, uaM und Asylberatung, sowie der sozialpädagogischen Beratung und Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verschiedener Zielgruppen

Leitung:

Ramona Huger, Dipl.-Sozialarbeiterin (FH), Affekt-Kontroll-Trainerin®, Coach (DGfC)
Hans-Jürgen Meurer, Sozialarbeiter (FH), Affekt-Kontroll-Trainer®, Coach (DGfC)

Umfang:

76 Ustd., 4 Module an 12 Tagen (jeweils Freitag-Sonntag)

Seminarnummer
9001-12

Datum
09.03.–18.11.2018
4 Module à 3 Tage

Umfang
76 Ustd.

Kosten
Teilnahmegebühr: EUR 840,00
BdB Mitglieder: ###PRICE_BOARD_REGULAR###
Gebühr (ehs Studierende): ###PRICE_SPECIAL###

Leitung

Ramona Huger Hans-Jürgen Meurer

Ort
EHS Dresden Dresden

 

Veranstalter
Sofi - Weiterbildungen

Freie Plätze
15

Anmeldeschluss
09.02.2018

Anmeldung
Jetzt anmelden

 

 

 


Zur Übersicht