Mit Erfolg moderieren. Techniken und Methoden zur prozess- und ergebnisorientierten Gruppenarbeit

Egal, ob es um die Zusammenarbeit im Team, um die Entwicklung einer Konzeption oder Planung eines Projekts geht: erfolgreiche Gruppenprozesse brauchen Struktur und eine gute Moderation. Was sind die Grundprinzipien guter Moderation? Was ist meine Rolle, wie gehe ich als Moderator_in mit eigenen Unsicherheiten um? Wie gelingt es, alle Beteiligten in den Prozess zu integrieren und ihre jeweiligen Bedürfnisse zu berücksichtigen? Was kann ich tun, wenn Prozesse ins Stocken geraten oder die Mitarbeit verweigert wird? Wie kann ich die Gruppe zu einem guten Ergebnis führen?

In der Fortbildung werden die einzelnen Schritte eines moderierten Prozesses vom Kennenlernen bis zur Ergebnissicherung mit einer Kombination aus theoretischen Inputs und Praxisübungen erarbeitet. Dabei werden die Grundlagen des Moderierens erklärt und verschiedene Moderations- und Fragetechniken vermittelt. Die lösungs- und ergebnisorientierte Moderation von Gruppen ist ein weiterer Inhalt dieser Fortbildung, dabei wird auch auf den Umgang mit Widerständen und Störungen eingegangen. Bei Bedarf erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in praxisnahen Sequenzen selbst in der Moderationsrolle auszuprobieren und dies im kollegialen Austausch reflektieren zu lassen.

Vorgestellt werden auch die Moderation unterstützende Hilfsmittel. Das Kennenlernen und der Einsatz unterschiedlicher Visualisierungstechniken, mit deren Hilfe sowohl Prozesse transparent gemacht als auch die Sicherung von Ergebnissen unterstützt werden können, stehen ebenfalls auf dem Programm. Schließlich werden Möglichkeiten der Auswertung eines moderierten Prozesses vorgestellt und auf wichtige Regeln des Feedbacks eingegangen.

Zielgruppe:

Sozialpädagog_innen, Sozialarbeiter_innen, mit Leitungs-, Bildungs- und Entwicklungsaufgaben betraute Mitarbeiter_innen in Organisationen und Verwaltungen, Multiplikator_innen in Vereinen

Leitung:

Peter Streubel, Sozialpädagoge B.A., Bildungstrainer in der Erwachsenenbildung Landesarbeitsgemeinschaft politisch-kulturelle Bildung Sachsen e.V., Fachstelle Multiplikator_innenarbeit beim Ausländerrat Dresden e.V.

Registrierung beruflich Pflegender

Für die Teilnahme erhalten Sie 10 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender.

Seminarnummer
9003-59

Datum
04.06.2018–05.06.2018
###ROOM###

Umfang
18 Ustd. (2 Tage)

Kosten
Teilnahmegebühr: EUR 180,00
BdB Mitglieder: ###PRICE_BOARD_REGULAR###
Gebühr (ehs Studierende): ###PRICE_SPECIAL###

Leitung

Peter Streubel

Ort
EHS Dresden

 

Veranstalter
Sofi - Fortbildungen A – Kommunikation, Beratung, Selbstreflexion und Stressreduktion

Freie Plätze
nein

Anmeldeschluss
04.05.2018

Anmeldung
Für die Warteliste anmelden
(5 Anmeldungen auf der Warteliste)

 

 

 


Zur Übersicht