Gesunde Arbeit ist die beste Medizin

Krankheitstage bedingt durch psychische Erkrankungen nehmen in den letzten Jahren stetig zu. Berufe des Sozialwesens, der Pädagogik und Gesundheitsversorgung weisen ein Risiko auf, da die besonders hohen emotionalen Anforderungen extreme Beanspruchungen nach sich ziehen.
Stresspräventives Führungsverhalten kann helfen, Belastungsreaktionen vorzubeugen. Bedeutsam ist, empathisch auf die stressbezogenen Probleme eigener Mitarbeiter_in zu reagieren und mitarbeiterorientierte Maßnahmen zu ergreifen. Das Seminar gibt Auskunft über arbeitsbezogene Phänomene (Burnout, Arbeitssucht, Präsentismus) und leitet konkrete Handlungsempfehlungen ab. Ziel ist, die psychische Gesundheit der Mitarbeiter_in zu stärken und psychohygienische Strategien zu erproben.

Inhalte:

- Einführung psychische Gesundheit und Arbeit
- Vorstellung arbeitsbezogener Phänomene (u. a. Präsentismus, Arbeitssucht, Burnout)
- Psychohygiene und Entlastung (u. a. positives Schreiben, Kollegiale Fallberatung)
- Gesundheitsförderliche Pausengestaltung (u. a. Kurzpausensysteme, Inhalte der Pause, Wachmacher)
- Stressreduktion durch Entspannung und Achtsamkeit
- Besprechung eigener Fallbeispiele

Methoden: Vortrag, praktische Übungen, Diskussion

Zielgruppe:
Mitarbeiter_innen mit (zukünftiger) Führungsverantwortung

Leitung:
Hanna Schade, B.Sc. Psychologie bzw. M.Sc. cand. Psychologie

Fortbildungszeiten:
9:00-16:30 Uhr

Seminarnummer
9003-93

Datum
27.09.2021
###ROOM###

Umfang
8 Ustd. (1 Tag)

Kosten
Teilnahmegebühr: EUR 110,00
BdB Mitglieder: ###PRICE_BOARD_REGULAR###
Gebühr (ehs Studierende): ###PRICE_SPECIAL###

Leitung

Hanna Schade

Ort
Evangelische Hochschule Dresden (ehs) Dresden

 

Veranstalter
Sofi - Fortbildungen B – Beruf, Führen und Organisation

Freie Plätze
12

Anmeldeschluss
21.08.2021

Anmeldung
Jetzt anmelden

 

 

 


Zur Übersicht