Erkennen von und Umgang mit psychisch Erkrankten

Ziel der Fortbildung ist es, Sicherheit in der Arbeit mit psychisch Erkrankten zu erzielen. Nicht immer ist erkennbar, dass bei einer Person eine Erkrankung vorliegt. Die Verhaltensweisen führen teils zur Verunsicherung und zur Irritation. Teils berichten Personen von ihren umfangreichen Diagnosen und Therapieerfahrungen.
Sowohl im Umgang mit Klient_innen als auch mit beteiligten Professionen können Sie durch das Wissen um die Bedeutung der Diagnosen und Erkrankungen Sicherheit erlangen. Ziel ist es ferner, Grenzen Ihres Handelns zu erkennen. Wenn Sie im Rahmen Ihrer Tätigkeit den Auftrag zum Erreichen eines bestimmten Zieles haben, finden Sie erkrankungsrelevante Aspekte und Strategien, um dieses Anliegen zielgerichtet verfolgen zu können.

Inhalte:
- Informationen über Erkrankungen des Erwachsenenalters (was verbirgt sich hinter den Diagnosenamen):
-> Akuterkrankungen: Sucht, Schizophrenie/andere wahnhafte Störungen, Depression, Angst
-> Persönlichkeitsstörungen (inkl. Borderline Persönlichkeitsstörung)
- Erkennen der Signale der Erkrankung, Wahrnehmen ihrer Wirkung auf sich
- Verstehen der Erlebensweise dieser Personen und der sich daraus ergebenden Besonderheiten im Kontakt mit ihnen - Hilfreiches im Umgang mit diesen Personen: die eigenen Bedürfnisse als Beratende_r sowie die Möglichkeiten und Grenzen der Klient_innen und dieser Beziehung berücksichtigen
- weiterführende Hilfs-/Behandlungsangebote

Voraussetzungen: Interesse am Thema

Methoden: Präsentation, Vortrag, Information, Groß- und Kleingruppenarbeit, ggf. schriftliche Übungen, Besprechen von Fallbeispielen der Teilnehmenden, Erfahrungsaustausch, Rollenspiel, Reflexion

Zielgruppe: Fachkräfte aus den Bereichen Familienhilfe, psychosoziale Beratung, Pflege, Beschäftigungsförderung, Verfahrensbeistände u. a.

Leitung: Anke Wegener-Sorge, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin

Fortbildungszeit: 9:00 - 16:30 Uhr

Für die Teilnahme erhalten Sie 12 Punkte für die

Seminarnummer
9003-33

Datum
20.09.2021–22.09.2021
###ROOM###

Umfang
24 Ustd. (3 Tage)

Kosten
Teilnahmegebühr: EUR 320,00
BdB Mitglieder: ###PRICE_BOARD_REGULAR###
Gebühr (ehs Studierende): ###PRICE_SPECIAL###

Leitung

Anke Wegener-Sorge

Ort
Evangelische Hochschule Dresden (ehs) Dresden

 

Veranstalter
Sofi - Fortbildungen F – Besondere Lebenslagen und Beeinträchtigungen der psychischen Gesundheit

Freie Plätze
11

Anmeldeschluss
16.08.2021

Anmeldung
Jetzt anmelden

 

 

 


Zur Übersicht