Welcome – Voneinander lernen durch Tutoring

Studieren in einer Fremdsprache ist eine Herausforderung!

An der ehs werden geflüchtete und andere internationale Studierende durch Mitstudierende höherer Semester unterstützt. Die Begleitung kann bereits in der Bewerbungsphase beginnen und bei Bedarf während des gesamten Studiums fortgeführt werden. Dabei lernen Tutor:innen und Tutand:innen voneinander. 

Programmdauer01.04.2016 - 31.12.2021
KoordinationIrene Sperfeld
Kontaktirene.sperfeld@ehs-dresden.de
Raum3.320 (3. Etage)
Sprechzeitennach Vereinbarung (aktuell nur per E-Mail)

Updates zum Thema Coronavirus und Hochschulleben hier.

Für wen?

Die Unterstützungsangebote des Welcome-Projektes richten sich an geflüchtete und andere internationale Studieninteressierte und Studierende.

Welche Angebote und Maßnahmen gibt es? 

Die Tutor_innen leisten individuelle Unterstützung nach Bedarf.

Die Tutor:innen, Studierende der ehs unterstützen geflüchtete Bewerber:innen und Studierende in der Orientierungs-/Bewerbungsphase, während der studienvorbereitenden Gasthörerschaft, in der Studieneingangsphase sowie bei Bedarf während der gesamten Studienzeit.

Die Tutor:innen beschreiben ihr Angebot so:

Ich helfe meinen Tutand:innen beim Aufbau unterstützender Netzwerke. Tutoring bedeutet, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. (Sophia)

Als Tutor bin ich ein verlässlicher Ansprechpartner und Wegbegleiter. Einer meiner Tutanden hat in Syrien bereits als Lehrer gearbeitet und fängt jetzt noch einmal von vorn an, eine neue Sprache zu lernen und zu studieren – davor habe ich größten Respekt! (Jonas)

Für internationale Studierende ist es oft nicht leicht, die Wissenschaftssprache Deutsch zu verstehen und anzuwenden. Dabei können wir Tutor:innen helfen. Für die Zusammenarbeit nutzen wir momentan Zoom oder das Handy. Auch wenn es live besser wäre, macht es Spaß, meine Tutand:innen zu betreuen und ihre Fortschritte zu begleiten. (Mariella)

Als Tutorin brauche ich Wertschätzung gegenüber anderen, Offenheit, Empathie, Ambiguitätstoleranz, Geduld, Kreativität und ein gutes Zeitmanagement. Manche meiner Tutand:innen haben großen Verlust erlitten und schlimme Erfahrungen gemacht. Ich muss mich dem ein Stück weit stellen. (Nadja)

Wir Tutor:innen sind ein Team! Wir unterstützen uns gegenseitig und nehmen einander Aufgaben ab, wenn jemand von uns mal zu viel zu tun hat. (Natalia)

Internationale Studierende beschreiben die individuelle Begleitung so:

Meine Tutorin unterstützt und motiviert mich immer, egal welche Schwierigkeiten mir im Studium in den Weg kommen. (Olena)

Tutoring bedeutet Beratung, Unterstützung und Sicherheit. (Mohammad)

Für mich bedeutet Tutoring, Unterstützung in den Momenten zu bekommen, in denen ich wirklich Hilfe brauche, zum Beispiel, wenn ich Angst vor einer Prüfungsleistung habe. Für mich ist meine Tutorin auch eine Hilfe, um besser und vertrauter mit der deutschen Sprache zu werden. Ich bin ihr sehr dankbar, dass sie mich auf freundliche Weise auf meine Fehler aufmerksam macht und sich Zeit für mich nimmt – auch mal am Wochenende. (Teodora)

Meine Tutorin hat mir den Bewerbungsprozess erklärt. Sie hat mir geholfen, meinen Lebenslauf zu schreiben und alle Unterlagen vorzubereiten. Ohne sie hätte ich das nicht geschafft! (Ruba)

Tutor:innen sind ganz wichtige Personen für ausländische Studierende! Sie geben die wichtigsten Infos und zeigen den besten Weg sowohl in der Hochschule als auch im normalen Leben. (Ashraf)

Besondere Angebote im Rahmen des Welcome-Projektes sind zudem: 

Studienbegleitendes Tutorium

Das ohne Ausnahme jeden Mittwoch stattfindende Integra-Tutorium richtet sich an ehs-Studierende aller Studiengänge und Studienjahre, für die Deutsch nicht die Erstsprache ist. Eine Daf-/ DaZ-Dozentin leitet das Tutorium und wird von Welcome-Tutor:innen unterstützt. Es werden Studieninhalte vertieft und fach- und wissenschaftssprachliche Herausforderungen thematisiert. Darüber hinaus werden Fragen rund ums Studium besprochen.

Termine: jeden Mittwoch von 16.30 bis 19.30 Uhr (aktuell online)

Voraussetzung: Student:in der ehs

Durchführung: Linda Jandke / Tutor_innen

  • Tutor:innen ehs: Julietta Baghdasaryan (BA SoA), Ahmad Muhebbi (BA SoA), Mariella Warken (MA SoA)
  • Tutorinnen Welcome-Projekt: Nele Haufler (BA BEK), Indre Lampsatis (MA SoA), Anastasiia Lapteva (BA SoA)
  • Tutorinnen Int. Büro/ZUSe: Mariia Litovskikh (BA BEK), Teodora Terzieva (BA SoA)
  • Tutorin Integra-Projekt: Saskia Puterczyk (BA SoA) Koordination: Melanie Manno (Anfragen bitte an integra@ehs-dresden.de)
Kosten: 0 Euro

Supervision

Durch das Supervisionsangebot für die Tutor:innen, wird die Qualität ihrer Arbeit gesichert.

Beratung: Karin Schwarke

Raum: 3.203

Telefon: +49 (0) 351 46902 387

E-Mail: karin.schwarke@ehs-dresden.de

Propädeutikum

Mit dem zweiwöchigen Vorbereitungskurs (Propädeutikum), beginnt für die internationalen Studierende das Studium an der ehs. Kontakt: Irene Sperfeld

ehs international

Das Tutor:innenteam kooperiert mit der studentischen Gruppe "ehs international", die sich für die Sichtbarmachung und Entfaltung von Vielfalt an der Hochschule engagiert. Synergien ergeben sich auch mit "Paradiesisch Musizieren", einem ehrenamtlichen Projekt von geflüchteten, eingewanderten und schon länger in Dresden lebenden Menschen, die die Vision von Musik als einem heilenden Element in einer zerrissenen Welt verbindet.

Kontakt und Unterstützung

Bei Interesse und Fragen zu den Unterstützungsangeboten wenden Sie sich bitte an das Team des Welcome-Projektes. 

KoordinationIrene Sperfeld
Telefon+49 (0) 351/46902-239
E-Mailirene.sperfeld@ehs-dresden.de
Raum3.320 (3. Etage)

Aktuell arbeiten wir im Homeoffice. Das Telefon im Internationalen Büro ist nicht besetzt. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer, wenn Sie einen Rückruf wünschen.

 

DAAD-Projekt (Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.)
Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Geförderte Projekte der Hochschulprogramme für Flüchtlinge - DAAD