PRAWIMA - PRAxisWIssenschaftsMAster
Ergebnisse des Projektes

Berufsbegleitende Studien- und Weiterbildungsangebote Pflege 

Berufsbegleitender Bachelorstudiengang "Pflege - Schwerpunkt: Praxisentwicklung", Immatrikulation seit Sommersemester 2020 möglich

Berufsbegleitender Masterstudiengang "Pflege - Schwerpunkt: Community Health Nursing (CHN)/Advanced Nursing Practice (ANP)", Immatrikulation seit Sommersemester 2020 möglich

Zertifikatskurse der wissenschaftlichen Weiterbildungen „Pflege weiterdenken“, Weiterführung der Angebote durch das Sozialwissenschaftliche Fortbildungsinstitut (sofi) des Zentrums für Forschung, Weiterbildung und Beratung an der ehs Dresden gGmbH:

Hochschulzertifikat „Pflege auf Masterniveau – pflegerische Praxis weiterentwickeln“ (https://www.ehs-dresden.de/weiterbildung/)

Berufsbegleitende Studien- und Weiterbildungsangebote Kindheitspädagogik 

Implementierungsbereite Studiengangkonzeption des berufsbegleitenden Masterstudiengangs „Kindheitspädagogik“ 

Zertifikatskurse der wissenschaftlichen Weiterbildungen „Kindheitspädagogik weiterdenken“, Weiterführung der Angebote durch das Sozialwissenschaftliche Fortbildungsinstitut (sofi) des Zentrums für Forschung, Weiterbildung und Beratung an der ehs Dresden gGmbH:  

Hochschulzertifikat „Kindheitspädagogik auf Masterniveau – Entwicklungsprozesse in Teams und Organisationen professionell gestalten“ (https://www.ehs-dresden.de/weiterbildung/)

Beratungs- und Unterstützungsangebote für berufsbegleitend Studierende 

Brückenkurs „Entwicklungspsychologie“ für Studienanfänger*innen des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs „Kindheitspädagogik – Schwerpunkt: Führen und Leiten“

Selbstlernkurse „Vorbereitung auf das wissenschaftliche Arbeiten“, „Zeit-/Selbstmanagement“ und „Work-Life-Learn-Balance“ (Angebot in Kooperation mit dem Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) und dem Distance & Independent Studies Center (DISC) der TU Kaiserslautern

Workshop „Kompetent ins Studium“, Unterstützungsangebot für Studieninteressierte

Die empirischen und konzeptionellen Ergebnisse des Projektes sind in zahlreichen Berichten, Arbeitsmaterialien sowie wissenschaftlichen Beiträgen dokumentiert. Die Abschlusspublikation des Projektes fasst die Ergebnisse zusammen, ordnet sie in relevante wissenschaftliche Diskurse ein und zeigt Forschungsdesiderate auf.